zur Navigation springen

Fahrrad, Auto oder Bahn : Pendlertest startet in Schwerin

vom

Fahrrad, Elektrorad, Auto oder Motorrad: Welche Art zu pendeln ist die schnellste und die beste für Umwelt und Gesundheit? Diese Fragen soll ein Pendlertest beantworten, der am Montag in Schwerin beginnt.

svz.de von
erstellt am 13.Apr.2012 | 09:23 Uhr

Welche Art zu pendeln ist die schnellste und die beste für Umwelt und Gesundheit? Diese Fragen soll ein wissenschaftlicher Test beantworten, der am Montag in Schwerin beginnt. Dabei sollen die Teilnehmer jeweils mit Fahrrad, Elektrorad, Auto und Motorrad von der Stadtrandsiedlung Friedrichsthal aus morgens zum Rathaus am Markt und am Nachmittag wieder zurück fahren. Wie das Verkehrsministerium am Freitag weiter mitteilte, sollen weitere Testpersonen ihren Weg zum Teil zu Fuß oder mit dem Rad und zum Teil mit dem öffentlichen Personennahverkehr zurücklegen.
Die Teilnehmer werden während des Versuchs begleitet und gefilmt. Messwerte wie Zeit, Länge des Weges, Energieverbrauch, Kohlendioxidausstoß sowie Gesundheitswerte, wie Kalorienverbrauch und Herzfrequenz, sollen erfasst werden. Ein zehnminütiger Film soll die Ergebnisse zusammenfassen. Ziel des Projektes der Hochschule Wismar sei es, wissenschaftliche Daten zum Pendlerverkehr zu erheben. Ermittelt werden soll, welches Fahrzeug im Pendlerverkehr die beste Wahl ist. Die Kosten in Höhe von 57 000 Euro trage das Bundesverkehrsministerium.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen