zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

18. Oktober 2017 | 15:18 Uhr

Lernen : Pauken im zweiten Anlauf

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Volkshochschule bietet jetzt kostenlos die Möglichkeit, Schulabschlüsse nachzuholen – und hat eine lange Warteliste

von
erstellt am 13.Okt.2015 | 08:00 Uhr

Die Schweriner Volkshochschule ist ein gefragter Partner, wenn es um das Nachholen von Schulabschlüssen geht. Etwa 100 junge Schweriner nutzten in der Vergangenheit alljährlich diese Chance, im zweiten Anlauf die Mittlere Reife oder die Berufsreife zu erwerben. „Doch in diesem Herbst erleben wir eine wahre Flut von Interessenten“, berichtet Susanne Kapellusch, Fachbereichsleiterin für Schulabschlüsse und Berufliche Bildung der Volkshochschule. „Wir haben die Klassenstärken aufgestockt, so dass 160 Schüler unterrichtet werden können, aber mehr geht praktisch nicht. Jetzt gibt es eine Warteliste.“

Woher rührt dieses gewaltige Interesse? „Viele junge Leute, die sich früher für Schule nicht sonderlich interessiert haben, merken, dass sie ohne Schulabschluss im Berufsleben nicht weiterkommen. Deshalb wollen sie ihn nachholen“, berichtet Susanne Kapellusch. Außerdem sei seit diesem Jahr eine nicht unerhebliche Zugangsbarriere gefallen: die Kursgebühr. Denn das Land übernimmt die Personalkosten für die Lehrer.

Es sind Profis. Sie vermitteln den selben Unterrichtsstoff wie an allgemeinbildenden Schulen gelehrt wird. Schließlich müssen die Abschlüsse vollwertig und vergleichbar sein. „Wir haben ausgezeichnete Lehrer mit hoher sozialer Kompetenz, die nicht nur engagiert und zielstrebig, sondern auch feinfühlig und mit Menschenkenntnis arbeiten“, betont die Fachbereichsleiterin. Das sei oft auch praktische Lebenshilfe, die sie geben. Einige Klassen haben morgens Unterricht, andere abends – und von 17 bis 22 Uhr die Schulbank zu drücken sei kein leichtes Brot, so Kapellusch. Gelehrt werden die Hauptfächer Deutsch, Mathe und Englisch, hinzu kommen die naturwissenschaftlichen Fächer Biologie, Chemie, Physik, Informatik und Geisteswissenschaften wie Geschichte, Geografie, Sozialkunde. Neu ist Kunst.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen