Schwerin feiert mit Dieter Thomas Kuhn : Party schrill wie in den 70er-Jahren

So wird gefeiert: Zur Party mit Dieter Thomas Kuhn kommen die Schlagerfreunde im Modestil der 70er-Jahre.  Fotos: Schüttpelz (5)
1 von 5
So wird gefeiert: Zur Party mit Dieter Thomas Kuhn kommen die Schlagerfreunde im Modestil der 70er-Jahre. Fotos: Schüttpelz (5)

Tausende Schweriner verkleiden sich und tauchen mit Dieter Thomas Kuhn auf der Freilichtbühne in die Schlagerwelt ab

von
21. August 2016, 21:00 Uhr

So bunt ist Schwerin: 4000 Menschen in schrillfarbigen Klamotten im Stil der 70er- und 80er-Jahre, bunte Perücken, Blumenkränze im Haar und alle in bester Partystimmung singend, feiernd, lachend. Das Konzert mit Dieter Thomas Kuhn und seiner Band am Sonnabend auf der Freilichtbühne zeigte die Landeshauptstädter von ihrer liebenswertesten Seite.

„Ich bin im Auftrag der Liebe unterwegs“, begrüßte Kuhn, im weißen Glitzeranzug auf die Bühne kommend, die etwa 4000 Fans und erntete Jubelstürme. Dann ging es Schlag auf Schlag mit Schlagern und Hits wie „Griechischer Wein“ oder „Tschingis Khan“ durch die Schlagerwelten und die Freilichtbühne bebte. Begeistert sangen und tanzten die Partygänger mit.

„Hier kann man das Leben genießen“, sagt Nicole. „Ich bin schon seit mehreren Jahren dabei, wenn Kuhn kommt, es ist immer super.“ „Leben ist Veränderung. Das geht hier mit dem Sprung in die Flower-Power-Zeit“, ergänzt Anne. Die beiden Schwerinerinnen und ihre Freundinnen Silvia und Susi haben sich schrill herausgeputzt. Die Klamotten für ihr Party-Outfit hätten sie im Internet geordert, erzählen sie. Aus Hamburg und Itzehoe sind Katja und Simone angereist. Die beiden Ex-Schwerinerinnen lieben diese Schlagerparty, kommen jedes Jahr dazu auf die Freilichtbühne und haben gleich noch ihre Freundinnen mitgebracht.

Gemeinsam Spaß haben, das wollen aber keineswegs nur Frauen. Die Zahl der Männer, die zu den Konzerten mit Dieter Thomas Kuhn in den Schlossgarten kommen, ist von Jahr zu Jahr gewachsen. „Ich will meinen Harem ausführen“, sagt Ingo lachend und nimmt Astrid. Maren und Heike in den Arm. „Hier kann man so schön feiern, den Alltag vergessen und alle Sorgen hinter sich lassen und natürlich auch schauen, was die anderen so anhaben“, fügen die Frauen an. Auch Lars hat eine ganze Gruppe Frauen um sich. „Wir unternehmen viel zusammen“, sagt Anja. „Wir gehen gemeinsam auch zu Roland Kaiser oder Andrea Berg. Bisschen was zu bieten hat Schwerin ja doch.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen