Schwerins Sport : Paddeln für den Sieg

Packendes Rennen: Auch im Halbfinale der neunten und zehnten Klassen ging es um jeden Zentimeter.
1 von 2
Packendes Rennen: Auch im Halbfinale der neunten und zehnten Klassen ging es um jeden Zentimeter.

Schulmeisterschaft auf dem Faulen See: Rund 100 Drachenboot-Teams gingen an den Start

von
10. Juni 2016, 21:00 Uhr

„Ein Platz unter den ersten Drei müsste drin sein“, meinte Eniko, die Trommlerin der „Waterfreaks“ des Schweriner Sportgymnasiums. Und so haute sie mächtig auf die Pauke, um ihre Mädels im Drachenboot anzutreiben. Am Ende reichte es immerhin für einen Spitzenplatz im B-Finale der fünften und sechsten Klassen.

Rund 100 Teams traten gestern bei den Offenen Schulmeisterschaft auf dem Faulen See an. Erstmals dabei war auch eine Mannschaft aus Baden-Württemberg. „Darauf sind wir besonders stolz“, sagte Christoph Richter von der Kanurenngemeinschaft (KRG). Insgesamt gingen 2500 Schüler aus der dritten bis dreizehnten Klasse in den Booten ins Rennen, ließen sich auch vom schräg von vorn kommenden Wind den Spaß nicht verderben. „Die Beliebtheit des Drachenbootsports ist in Schwerin ungebrochen“, erklärte der Schulsportbeauftragte, Olaf Peters. Das Teamwork beim Paddeln begeistere die Jugendlichen. „Jeder wird gebraucht“, betonte Peters. So war die Stimmung bei der Meisterschaft gestern einmal mehr prächtig, schließlich lachte auch die Sonne vom Himmel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen