Schwerin : Ort der Trauer und des Lebens

von 27. März 2019, 12:00 Uhr

svz+ Logo
Heute und früher: Das Grab der Marienschwestern auf dem Alten Friedhof wurde dank des Fördervereins restauriert und vor dem Verfall gerettet.
Heute und früher: Das Grab der Marienschwestern auf dem Alten Friedhof wurde dank des Fördervereins restauriert und vor dem Verfall gerettet.

Blickpunkt Friedhof – heute: Der älteste norddeutsche Landschaftsfriedhof und sein emsiger Verein

Von der Gießkanne bis zum Grabstein – auf dem Friedhof hat alles seinen Platz. Denn das Areal ist nicht nur ein Ort der Ruhe, sondern auch ein Platz für Hinterbliebene. Friedhöfe sind Teil des gesellschaftlichen Lebens – als Kulturort, grünes Areal oder Trauerort. Orientierung und Ordnung sind dort wichtig. Die SVZ beleuchtet in dieser Woche die Fried...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite