zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

25. November 2017 | 07:00 Uhr

Schwerins Verkehr : Obotritenring mit Radspur

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Radstreifen ist nicht bei allen Schwerinern beliebt

von
erstellt am 10.Jun.2016 | 21:00 Uhr

Nicht wie gewohnt euphorisch gaben sich Verkehrsdezernent Bernd Nottebaum und sein Amtsleiter Dr. Bernd Smerdka, als sie gestern den neuen Radstreifen auf dem Obotritenring ausprobierten. Es ist schon eng, wenn Busse und Lkw die Trasse benutzen. In sozialen Medien muss die Stadt bereits viel Spott, Häme und Kritik einstecken. Dabei stammte die Idee aus der Politik: Durch den Vorschlag der CDU-Fraktion, Radstreifen einzurichten, wurde Tempo 30 verhindert.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen