Crivitzer Krankenhaus : Oberarzt übernimmt Chefposten

Das Hüftgelenk sitzt:  Ekkehard Leipe prüft das Ergebnis einer Operation am Computer.
Foto:
Das Hüftgelenk sitzt: Ekkehard Leipe prüft das Ergebnis einer Operation am Computer.

Orthopäde Ekkehard Leipe rückt an die Spitze des Fachbereichs am Crivitzer Krankenhaus, den er mit aufgebaut hat

von
28. Juni 2016, 16:00 Uhr

Im nächsten Fachbereich des Crivitzer Krankenhauses gibt es einen Wechsel an der Spitze: Nachdem zu Jahresbeginn Dr. Jörg Sommerfeld die Abteilung Inneres von Bernd Helmecke übernommen hat, tritt im Sommer Facharzt Ekkehard Leipe im Bereich Chirurgie/Orthopädie die Nachfolge von Dr. Frank Rimkus an. Den bisherigen Chefarzt zieht es nach Hagenow.

Damit gibt es wieder eine interne Nachfolge-Lösung. Der Oberarzt übernimmt den Chefarztposten. „Das ist für uns auch dieses Mal nicht nur eine gute, sondern die beste Lösung“, betont Geschäftsführer Dr. Hans-Heinrich Uhlmann. „Der Übergang kann nahtlos erfolgen, ohne dass es einen Qualitätsverlust gibt.“ Denn Ekkehard Leipe hat in den zurückliegenden zehn Jahren nicht nur eng mit Dr. Rimkus zusammengearbeitet, die beiden haben den Fachbereich Chirurgie/Orthopädie aufgebaut. Am 1. August wird der bisherige leitende Oberarzt Leipe erstmals den Chefarztkittel überstreifen. „Ich habe nicht Hurra gerufen, als mir der Chefarztposten angeboten wurde“, erzählt der 51-Jährige. Aber nach einer kurzen Bedenkzeit gab der Mediziner, der in Seehof wohnt, seine Zusage – um seine Arbeit fortzuführen, weil die Krankenhausleitung klar hinter dem Profil der Abteilung Chirurgie/Orthopädie steht und das Team wieder aufgestockt wird. „Ich selbst werde in Zukunft wohl nicht mehr so häufig im Operationssaal stehen und mehr Verwaltungsaufgaben übernehmen müssen“, bedauert der Mediziner. „Aber das gehört dazu.“

Wichtig ist Ekkehard Leipe, dass Crivitz Endoprothetik-Zentrum bleibt. Vor knapp einem Jahr war das Mediclin-Krankenhaus von der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie mit diesem Qualitätssiegel ausgezeichnet worden. Das bescheinigt dem Crivitzer Ärzteteam höchste Qualität bei Operationen mit künstlichen Gelenken – egal ob Hüfte, Knie oder Schulter betroffen sind. „Doch auch unsere anderen Bereiche wie Unfall- und Fußchirurgie, Sportmedizin und Schlüssellochmedizin werden nicht vernachlässigt“, unterstreicht Leipe. Der Fachbereich Chirurgie/Orthopädie verfügt über 30 Betten im Krankenhaus, hinzu kommt die Betreuung der ambulanten Station.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen