Schweriner Kultur : Nur noch dreimal „Aida“

Die Schweriner „Aida“ singt vor der Museums-Kulisse.
1 von 1
Die Schweriner „Aida“ singt vor der Museums-Kulisse.

Schweriner Schlossfestspiele enden am Sonntag

svz.de von
12. August 2016, 16:00 Uhr

Die Schweriner Schlossfestspiele 2016 gehen zu Ende. Bis Sonntag stehen die drei letzten Vorstellungen der Verdi-Oper „Aida“ auf dem Spielplan. Bis Sonntag wird das Sommer-Open-Air um jeweils 21 Uhr auf dem Alten Garten beginnen. Besonderes Angebot für Spätentschlossene: Für die Vorstellung am heutigen Freitag wird auf alle Karten ein Rabatt von 50 Prozent angeboten. Familien erhalten zu allen verbleibenden Vorstellungen ein Kombiticket für 99 Euro. Es ist gedacht für zwei Erwachsene und zwei Kinder bis 17 Jahre, unabhängig ob Eltern mit Kindern oder Großeltern mit Enkelkindern die Aufführungen besuchen möchten. Beide Aktions-Angebote können nicht kombiniert werden und sind nur direkt über die Theaterkasse zu bekommen: per E-Mail unter kasse@mecklenburgisches-staatstheater.de oder unter Telefon 0385/530 01 23.

Mehr als 200 Künstler sind an der Inszenierung beteiligt. Neben Sängern des Schweriner Musiktheaterensembles sind elf Solisten mit internationalem Renommee für die Aufführungen, die auf Italienisch gesungen werden, zu Gast. Für den berühmten Triumphmarsch des 1871 in Kairo uraufgeführten Bühnenwerkes von Giuseppe Verdi sind als vierbeinige „Darsteller“ ein Elefant und zwei Kamele beteiligt.

Die Musikalische Leitung hat Gregor Rot inne, Regisseur ist Georg Rootering. Romaine Fauchère hat die Open-Air-Bühne und die fast 300 Kostüme gestaltet. Für die Choreographie wurde die Australierin Andrea Danae Kingston engagiert. Die Musiker der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin finden unterhalb der Spielfläche, aber sichtbar für die Zuschauer, ihren Platz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen