Festival im Mai : Nordkirche will Schätze heben

Stellten das Festival-Konzept vor: Arbeitsstellen-Leiter Ulf Compart, Anna Karsten vom Diakoniewerk und Olaf Hagen von der Evangelischen Jugend  (v.l.)
Stellten das Festival-Konzept vor: Arbeitsstellen-Leiter Ulf Compart, Anna Karsten vom Diakoniewerk und Olaf Hagen von der Evangelischen Jugend (v.l.)

Seminare, Beratungen, Benefizkonzert: Das Fundraising-Festival im Mai bietet Hilfe beim Einwerben von Spenden für alle Non-Profit-Organisationen

von
08. Februar 2014, 12:00 Uhr

Das Diakoniewerk „Neues Ufer“ in Rampe möchte den Hundezwinger auf dem tierpädagogischen Hof in Rampe in Ordnung bringen, die Sozialdiakonische Arbeit/Evangelische Jugend plant am Schweriner Hauptbahnhof eine Anlaufstation für wohnungslose Jugendliche, und die Musik- und Kunstschule „Ataraxia“ bereitet eine Kinder-Kultur-Werkstatt vor. Was ist allen drei Projekten gemeinsam? Die Initiatoren brauchen finanzielle Unterstützung.

„Fundraising“, so lautet der moderne Begriff für das Einwerben von Spenden. Dabei gehe es um mehr als das Sammeln von Geld, erklärte gestern in Schwerin der Leiter der Arbeitsstelle Fundraising in der Nordkirche, Ulf Compart: „Es geht darum, Menschen als Förderer und Freunde zu gewinnen – und Schätze zu heben.“

Unter dem Motto „Menschen gewinnen – Zukunft gestalten“ lädt die Nordkirche vom 14. bis zum 16. Mai zu einem großen Fundraising-Festival in der Landeshauptstadt ein. Geplant sind Seminare, Vorträge, Beratungen, eine Messe zum Thema sowie ein Benefizkonzert mit Max Mutzke in der Paulskirche, bei dem die Besucher mit dem Eintrittspreis auch gezielt die Projekte des Diakoniewerks, der Evangelischen Jugend und der „Ataraxia“-Schule unterstützen können.

„Zielgruppe des Festivals sind leitende Personen in Fördervereinen, Stiftungen und Initiativen, die Fundraising machen wollen, sowie Schweriner, die sich für das Thema interessieren“, sagte Ulf Compart, der rund 200 zahlende Teilnehmer zum Festival erwartet. Einige Angebote sind aber auch kostenlos, wie etwa Speed-Beratungen auf der Pfaffenteichfähre für Non-Profit-Organisationen in- und außerhalb der Kirche, die neue Fundraising-Projekte planen.

Eröffnet wird das Fundraising -Festival am 14. Mai um 19 Uhr mit einem Gottesdienst in der Paulskirche, den Landesbischof Gerhard Ulrich mit den Gästen feiern wird. Als Bischofssitz sei Schwerin ganz bewusst für das erste Fundraising-Festival der Nordkirche ausgewählt worden, betonte Ulf Compart.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen