zur Navigation springen

Tüffelwochen in der Lewitz erleben vierte Auflage : Nichts wie ran an die Kartoffeln

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Vorbereitungen laufen – thematische Bootsfahrten und erstmals ein „Tüffelball“

von
erstellt am 14.Sep.2016 | 16:00 Uhr

Die Zeiten ihrer grünen Blätter und weißen Blüten sind längst vorbei. In diesen Tagen kommt die Kartoffel auf vielen Ackerflächen der Region ans Licht. Und in wenigen Tagen kommt sie dann bei den Einheimischen wie auch Gästen auf die Teller. Ob nun schlicht in Salzwasser gekocht oder mit vielen frischen Zutaten zu einer Kartoffelsuppe verarbeitet – die Angebotspalette ist breit gefächert. Das hat einen triftigen Grund: Die Tüffelwochen in der Lewitz stehen vor der Tür. Am 1. Oktober fällt der offizielle Startschuss. Eingeläutet wird die Kartoffelzeit in der Lewitz in diesem Jahr aber schon eine Woche eher in Wöbbelin. Am 24. September findet auf dem Hof Denissen, der erstmalig dabei ist, ein „Tüffelball“ statt.

„An diesem Abend dreht sich alles um die Kartoffel. Es werden sechs verschiedene Sorten in verschiedenen Gängen serviert. Die Gäste können den Geschmack bewerten und die beste Sorte wird dann gekürt“, erklärt Kathrin Troschke vom Hof Denissen und schiebt hinterher: „Zur Verdauung gibt es natürlich einen Kartoffelschnaps und den satt. Wer möchte kann auch das Tanzbein schwingen, DJ Hans Wahnsinn sorgt für Musik und gute Laune.“ Die Karten für den ersten „Tüffelball“ gibt es ab sofort auf dem Hof Denissen in Wöbbelin sowie bei der Banzkower Kartoffelmaus, die ab morgen auf der Mecklenburgischen Landwirtschaftsausstellung in Mühlengeez anzutreffen ist.

Mit von der Partie ist in diesem Jahr auch wieder der Pingelhof in Alt Damerow. Am 2.  Oktober wird dort von 10 bis 17 Uhr das Schlachte- und Kartoffelfest gefeiert. „Es wird wieder einen regionalen Markt mit vielen kulinarischen Angeboten geben und selbstverständlich Tüffel satt“, versichert Kerstin Zimmermann vom Pingelhof. Zeitgleich läuft in Neustadt-Glewe die Messe Burg-Art und die Wahl der „Kartoffel der Lewitz“. Am 6. und 13. Oktober wird es bei der Agp Lübesse Führungen zur beliebten Knolle unter dem Motto „Vom Feld bis auf den Teller“ geben. Treffpunkt ist jeweils um 14 Uhr vor dem Hofladen in Sülte, informierte Rainer Mönch von der Agp Lübesse, er gehört mit zum 50 Mitglieder starken Team, das die Tüffelwochen in der Lewitz bereits zum vierten Mal auf die Beine stellt. Keine leichte Aufgabe. „Aber immer wieder eine sehr schöne und spannende – vor allem, wenn sich neue Mitstreiter finden und neue Ideen geboren werden“, schiebt Mönch hinterher. Auf dem Plan steht zudem ein Familientag mit einem rustikalen und mittelalterlichen Spektakel im Banzkower Störtal am 9.  Oktober, ein Wandertag mit dem „Kartoffeldoktor“ Frank Löser an der Forstscheune Bahlenhüschen am 16. Oktober um 10 Uhr sowie die große Abschlussveranstaltung am 29. Oktober mit einem großen Kunst- und Bauernmarkt an der Plater Pfarrscheune.

Auch der Lewitz-Kieker Albert wird Kartoffel-Touren auf der Stör anbieten. Für die Fahrten am 1., 2., 8. und 9. Oktober kann man sich ab sofort unter Telefon 03861/3029772 anmelden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen