Schwerin : Neptun tauft Landratten

Etwas Farbe für die Täuflinge: Leon ließ sich von Meerjungfrau Jana mit buntem Puder bestreuen.
Etwas Farbe für die Täuflinge: Leon ließ sich von Meerjungfrau Jana mit buntem Puder bestreuen.

Angebot für Kinder im Freibad Kalkwerder wird gut angenommen

23-82601930_23-102879832_1542115014.JPG von
22. Juli 2019, 05:00 Uhr

Schlagsahne für die feierliche Rasur, ein Gemisch aus Spinat, Orangensaft und Zitrone als magischer Krafttrunk und Gummifrösche und -fische als letzte Mahlzeit – die Kinder mussten drei Prüfungen überstehen, bevor sie vom Meeresgott Neptun getauft wurden. Mit seinen Häschern und seiner Meerjungfrau besuchte er am Sonnabend das Freibad Kalkwerder, wo das erste Neptunfest stattfand.

Auch Luca und Leonie ließen sich mit buntem Farbpuder bestreuen, absolvierten die drei Aufgaben und wurden anschließend in den Schweriner See getaucht. „Eigentlich waren wir nur zum Baden hier und haben dann spontan mitgemacht“, erzählte die Mutter der Zwillinge. Zunächst bastelten die Kinder kleine Neptun- und Meeresfiguren, anschließend stand die Taufe an. Zum Abschluss gab es dann eine Urkunde. So wurde aus Luda der kuschelige Seeigel, Leonie zur leckeren Languste.

„Für das erste Mal sind wir ganz zufrieden mit der Resonanz auf das Angebot“, so der Wachleiter der Wasserwacht, Uwe Scherschel. „Das machen wir im nächsten Jahr bestimmt wieder.“

Organisiert hat das Neptunfest Maibritt Wendig mit ihrer Firma „Wendig Kunst und Kreatives“. „Wir wollen, dass die Taufe nicht so gruselig wird, sondern eher ein schönes und freundliches Erlebnis für die Kinder darstellt“, erklärt Jana Wendig, die die Rolle der Meerjungfrau übernahm.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen