Schwerin : Nähen im Akkord

An der Jacke bringt Nhung Huyen Nguyen einen neuen Reißverschluss an.
An der Jacke bringt Nhung Huyen Nguyen einen neuen Reißverschluss an.

Hier wird genäht – heute: Änderungsschneiderei im Sieben Seen Center

23-82601930_23-102879832_1542115014.JPG von
15. März 2019, 05:00 Uhr

Der Stoff ist zugeschnitten, die Knöpfe sind ausgewählt, das Maßband und die Schere liegen bereit. An zahlreichen Orten wird in Schwerin fleißig genäht und geschneidert – zuhause im Sessel, in der Schule oder im Laden. Wir werfen in dieser Woche einen Blick auf flinke Nadeln, bunte Fäden und ratternde Nähmaschinen in der Landeshauptstadt. Heute: zu Besuch bei Nhung Huyen Nguyen im Sieben Seen Center.

Konzentriert blickt Nhung Huyen Nguyen durch ihre Brille nach unten. Mit Fingerspitzengefühl strafft sie den Stoff der Jacke. Dann rattert die Nähmaschine. Und langsam kommt der neue Reißverschluss an den richtigen Platz. Ist sie mit der Jacke fertigt, nimmt sich die Vietnamesin das nächste Kleidungsstück vor. Hier müssen die Hosenbeine kürzer. Hinter hier hängen zahlreiche weitere Kleidungsstücke, die auf ihre Änderung oder Reparatur warten.

Seit 2015 sitzt die 52-Jährige mit ihrer Änderungsschneiderei im Sieben Seen Center, kümmert sich um die Hosen, Blusen, Röcke, Jacken, Hemden, Lederbekleidung und Gardinen der Schweriner. Sie kürzt, näht Knöpfe an, bessert aus. „Bei uns zuhause haben alle genäht, ich habe das Handwerk von meiner Mutter und Oma gelernt“, erzählt Nhung Huyen Nguyen. Als sie 1992 mit ihrer Familie nach Schwerin kam, hat sie die Gunst der Stunde ergriffen und ihr Können zum Beruf gemacht.

Nun sitzt sie sechs Tage die Woche hinter der Nähmaschine. Die Tage sind lang. „Leider habe ich kaum Zeit, um mir mal ein schönes Kleidungsstück zu nähen“, sagt sie. Und wenn mal Luft zum Atmen ist, dann warten die Klamotten ihrer Familie. „Mein Mann kann überhaupt nicht nähen“, erzählt die Vietnamesin und lacht. „Und meine beiden Jungs haben auch kein Talent für Nadel und Faden.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen