zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

15. Dezember 2017 | 01:55 Uhr

Bücher : Nachschub für Leseratte

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Brüsewitzer freuen sich über Neuanschaffungen für ihre Bibliothek

svz.de von
erstellt am 21.Feb.2016 | 23:31 Uhr

Die Ausbeute der jüngsten Einkaufstour von Bärbel Wagnitz in einem Schweriner Buchgeschäft ging am Sonnabend in Brüsewitz von Hand zu Hand. Mehr als 20 Interessenten fanden sich sein, um zu gucken, womit die ehrenamtliche Bibliothekarin den Bestand aufgestockt hat. In den Regalen in der Brüsewitzer Schule sind jetzt 100 neue und damit 3215 Bücher zu finden. CD und DVD kommen hinzu. „Krimis gehen immer“, erzählt Wagnitz. Doch auch Frauenromane und historische Geschichten stehen hoch in der Lesergunst. „Und Autoren aus der Region, die schon bei uns gelesen haben.“ Deshalb hat Bärbel Wagnitz auch drei weitere Werke des Lützower Autoren Leo M. Friedrich erworben. Und von der Bestseller-Liste ergänzen „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf und eine Biografie über Helmut Schmidt die Neuanschaffungen.

Etwas mehr als 1000 Euro darf die Bibliothekarin dafür pro Jahr ausgeben. Geld, das zuvor die Gemeinde für die Bücherbus ausgab. Nach dessen Aus machte sich die Gemeinde mit Hilfe von Bärbel Wagnitz daran, ein neues Leseangebot aufzubauen. „Und das ist gelungen“, freut sich Bürgermeister Manfred Dutz. „Hinzu kommen die Lesungen und solche Treffen wie die Büchervorstellung, die unser Dorfleben bereichern. Das nutzten übrigens auch weitere Leser, um sich anzumelden. Mehr als 50 gehören inzwischen zum Stamm. Interessenten können dienstags zwischen 10 und 11 Uhr sowie donnerstags zwischen 18 und 19 Uhr reinschauen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen