Haushaltsservice in Schwerin : Nachschub an Möbeln stockt

svz_plus
Sortieren Gläser, Tassen und Vasen: Arbeitslosenzentrumsleiterin Silvia Piechowski und Petra Fenner (v.r.). Geschirr gibt es noch ausreichend im Haushaltsservice, aber es fehlt vor allem an Möbeln für bedürftige Menschen.
Sortieren Gläser, Tassen und Vasen: Arbeitslosenzentrumsleiterin Silvia Piechowski und Petra Fenner (v.r.). Geschirr gibt es noch ausreichend im Haushaltsservice, aber es fehlt vor allem an Möbeln für bedürftige Menschen.

Immer mehr Bedarf in der Stadt: Seit 15 Jahren gibt es den Haushaltsservice des Arbeitslosenverbandes – Spenden sind gern gesehen

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer

von
08. Oktober 2018, 12:00 Uhr

Tische, Stühle und Regale, Bekleidung für Kinder und Erwachsene, Decken und Geschirr, Bücher und CDs, Spielzeug und sogar Faschingskostüme. Beim Haushaltsservice des Arbeitslosenverbandes gibt es viele Sa...

ehcsTi, Selhtü nud e,Rlgea Bnueeligdk frü rndeiK und ,sErewcnaeh ekeDcn nud Gr,erhsic creBüh dnu DsC, eeupgilSz ndu soarg mahi.gsostkeüncsF eBmi ucseHvarletsshia eds odvlteeeAnnsrbbareiss tgbi se ilvee n.cSahe dUn ochd fthle es dre nutnEirhgic im sHau red geugBgenn na h.chucsbaN Bssoderne an .lnMeöb Di„e rfgeNacah its ßo“r,g sagt ied nitieLer des useernlozstr,bnisAtme Siiavl ikPc.osewhi sa„W na peSnden tomermhk, hegt ahuc gicelh eweird hseau“r.

ccihsältTah neegb hsci eid Kunden in red reelgbrPere rtßSae ide elnKki in die ad.Hn lsrt,oseibeA nleAielnheeeridz dun Füecinhltgl nneutz sad Aeognt,b genau eiw ivele etreäl nhneMsce tmi ernei shaenlcm n.teeR eiD cng,eaebruth brae ugt tehrennale terAli,k eid zu imene üeigtsnng sePri ngebeabge nr,ewed dsin hr.teegb Es„ ibgt in rseeunr dSatt rmmie rmeh fBtgeei“ü,rd iecetrtbh viliSa ohwe.iikscP

mU dne vSrciee im uasH dre uBngeggen feecuaahnhlterrt zu nnköe,n dsni Sivila hwiPikscoe nud irh Tmea erhitniew ufa deSnpen wee.aeignns eW„r eeni rrtCnaguucohi redo rndeae öMe,lb edi rüf ieenelkr Whonngeun igtenege dsni, gabeben möehtc, lelsto cihs nbiegnutd ebi nsu m,d“enle itettb dei ertnieiL sed r.neeiusmeztlstonbrAs iW„r nleoh ide gineD hauc b“.a ähGsgberuhciaf tllneso die gigiEdencenstshrnegnuät erba chon ein,s so cP.kiwheiso

pprAs:oo reVi drAenteriCtaliknole- hat edr raesinvbtenAsderobl mi tteSbegitad f.tgaeeslult edrL„ei gitb se mriem eiwedr chua ,Mcnesneh ied sedie erBltheä etzun,n um henri rtanU zu t“,gernenso tgas iiaSvl icPhksewo.i guchzSmite c,Whseä atrcgebueh ledinnW ndu etnesrssesE ntthäe sich nrteu rnmeead conhs ni edn trienCanno .deunfgne „sE tsi tof eni Jaerm.“m

teSi weta 51 ahJnre bteite dre Aisrebbenstlavodern den aisscesurlHtevah na. i„rW naheb veiel tmSkeun,amnd mnecah omeknm rmmhesla ma gaT, um uz nusah,ce was es sueeN i,btg reab chua mu ein cesshibn gbcnselhwAu omv Alltga uz “hane,b ehrlätz coiwhik.seP

erW ned nkveAti um laiSiv sieiwhockP heenfl hcemt,ö eethrcri das umnetsrzrenteiAosbl renut erd neToumnrefmle 357830/61893 erod rpe li-aME an cdhn..lre-i-hsesnabwsz@d

 

 

zur Startseite