Nachbarn helfen Kind : Mutter schlägt Sohn und schickt ihn in die Kälte

Hier in der Kantstraße retteten Nachbarn den sechsjährigen Jungen.
Hier in der Kantstraße retteten Nachbarn den sechsjährigen Jungen.

Eine offenkundig völlig überforderte Frau hat ihren sechsjährigen Sohn nicht nur verprügelt, sondern auch im Schlafanzug auf die Straße geschickt.

von
17. Februar 2014, 22:00 Uhr

Es ist kaum zu begreifen: Eine offenkundig völlig überforderte Frau hat ihren sechsjährigen Sohn nicht nur verprügelt, sondern ihn anschließend auch noch im Schlafanzug auf die Straße geschickt. Die Mutter wird sich jetzt wegen Misshandlung Schutzbefohlener und der Verletzung der Fürsorgepflicht verantworten müssen.

Und das war passiert: Nachbarn hatten am Montagmorgen gegen 9.30 Uhr in der Kantstraße im Stadtteil Mueßer Holz einen sechsjährigen Jungen auf der Straße weinen gehört. Als die Nachbarin auf dem Balkon ging und nachschaute, sah sie, dass der Junge lediglich mit einem Schlafanzug und Hausschuhen bekleidet war. Die Nachbarin sprach daraufhin direkt die Mutter des Jungen an. Diese weigerte sich jedoch, ihren eigenen Sohn zu sich zu nehmen. Die Nachbarn reagierten besonnen: Sie gingen einem Streit aus dem Weg, nahmen den Jungen mit in ihre Wohnung und verständigten die Polizei. Diese Beamten stellten schnell fest, dass der Junge verletzt war und auch über Schmerzen klagte. Der hinzugezogene Rettungsdienst bestätigte, dass der Junge Prellungen im Bereich des Oberkörpers aufwies. Er wurde zur weiteren Beobachtung ins Klinikum gebracht. Die Polizisten verständigten den Kinder-und Jugendnotdienst der Stadt.

Die 36-jährige Mutter gab zu, ihr Kind geschlagen und aus der Wohnung geschickt zu haben. Die Beamten nahmen Anzeige auf.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen