zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

20. November 2017 | 14:58 Uhr

Rockstar in Schwerin : Musik hält Bonnie Tyler jung

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Britischer Rockstar singt im Juli auf der Freilichtbühne ihre größten Hits – von „Total Eclipse of a Heart“ bis „It’s a Heartache“

svz.de von
erstellt am 31.Mär.2017 | 08:00 Uhr

In diesem Sommer wird sie auf der Freilichtbühne in Schwerin stehen – Bonnie Tyler. Am 11. Juli kommt die britische Sängerin mit der unverwechselbaren Stimme für ihre „Greatest Hits“-Tour in die Landeshauptstadt. Volontärin Jacqueline Worch sprach mit der walisischen Ikone über ihr Leben auf der Bühne und ihre Liebe zur Musik.

In wenigen Tagen startet ihre „Greatest Hits“-Deutschlandtour. Wie bereiten Sie sich darauf vor?

Bonnie Tyler: Ich bin immer bereit. Ich wurde bereit geboren.

Sie treten nicht das erste Mal in Mecklenburg-Vorpommern auf. Sie waren bereits in Güstrow und Rostock. Waren Sie auch schon mal in Schwerin?

Leider nein.

Werden Sie denn Gelegenheit haben, sich Schwerin anzusehen?

Vermutlich nicht. Wir sind vorher in Erfurt, fahren am nächsten Tag nach Schwerin. Dann kommt die Probe, das Konzert und am nächsten Tag fahren wir schon weiter nach Magdeburg.

Worauf können sich Konzertbesucher und Fans freuen?

Auf eine tolle Show. Ich kann zwar nicht tanzen, aber ich werde auf der ganzen Bühnen unterwegs sein. Wir bringen immer die alten Lieder. Die kennen die Zuschauer und können sie mitsingen.

Sind Sie immer noch nervös, wenn Sie die Bühne betreten?

Nicht mehr so sehr. Früher war ich sehr nervös, sehr schüchtern. Heute bin ich ein anderer Mensch. Das Adrenalin schießt ins Blut, wenn man auf der Bühne steht.

Haben Sie ein Ritual bevor Sie auf die Bühne gehen?

Meine Band und ich halten die Hände zusammen und rufen laut Whoooooooo.

Was lieben Sie daran, Musikerin zu sein?

Ich habe als 18-Jährige in einer kleinen Band angefangen. Alles was ich wollte, war Sängerin zu sein. Ich hätte nie daran gedacht, Platten aufzunehmen. Bis mich ein Talentsucher bei einem meiner Auftritte entdeckt hat. Ich liebe es, auf der Bühne zu stehen und um die Welt zu reisen.

Was bedeutet es Ihnen, so lange erfolgreich im Geschäft zu sein?

Ich kann es gar nicht glauben. Es fühlt sich nicht so an, als würde ich von mir sprechen. Musik hält einen jung. Ich habe eine tolle Band – mit manchen von ihnen arbeite ich seit 25 Jahren zusammen. Wir haben viel Spaß. Es bringt nichts, etwas zu tun, das keinen Spaß macht.

Was hat Ihre Liebe zur Musik geweckt?

In den 60er-Jahren hat mein Vater für mich „Top of the Pops“ aufgenommen. Ich stand dann immer vor dem Spiegel in meinem Zimmer und habe die Lieder in meine Haarbürste gesungen. Meine Favoriten waren Janis Joplin und Tina Turner. Deswegen war es so ein tolles Gefühl, als Tina einen Song gesungen hat, den ich zwei Jahre zuvor veröffentlicht hatte.

Welches Lied war es?

„Simply the Best“. Ich war mir sicher, dass es ein Erfolg werden würde, doch das wurde es nicht. Ich habe angefangen, an meinem Urteilsvermögen zu zweifeln. Doch als Tina Turner mit dem Lied Erfolg hatte, wusste ich, dass ich mich nicht geirrt hatte. Sie hat mir mein Selbstvertrauen wiedergegeben.

Welches Ihrer Lieder ist Ihr liebstes?

Ich habe mehrere Favoriten – „Total Eclipse of a Heart“, „It’s a Heartache“ und „Under one Sky“. Sie haben alle das gleiche Thema – wie man gut miteinander auskommt. Und das ist in der heutigen Zeit besonders wichtig.

 

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen