Schwerin : Museum ohne Fahrstuhl

Defekt: Der Lift am Säulengebäude ist außer Betrieb.
Defekt: Der Lift am Säulengebäude ist außer Betrieb.

Aktionsgruppe Stadt und Kulturschutz: Menschen mit Gehbehinderung können Ausstellung im Säulengebäude nicht sehen

23-13214194_23-66107979_1416392498.JPG von
21. August 2019, 12:00 Uhr

Gerade erst eröffnet, hat das Sommermuseum im Säulengebäude auf dem Markt schon zahlreiche Geschichtsinteressierte angelockt. Doch es gibt auch Kritik – vom Behindertenbeirat und von der Aktionsgruppe Stadt und Kulturschutz (ASK). Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen könnten sich die stadtgeschichtliche Ausstellung im Haus nicht ansehen, weil der Treppenlift an der Außenseite des Gebäudes kaputt sei, heißt es. „Die Stadtverwaltung ist nun dringend aufgefordert, den Lift funktionstüchtig zu machen“, so die Forderung der ASK.

Stadtsprecherin Michaela Christen räumt auf SVZ-Anfrage ein, dass das Säulengebäude mit seinen Stufen nicht barrierefrei sei. Auch im Haus selbst gäbe es keinen Fahrstuhl. Beim sechswöchigen Sommermuseum handele es ich aber um eine kurzfristige und überwiegend von Ehrenamtlichen getragene Initiative, für die es kein bauliches Budget gegeben habe, sagt Christen. Die Ausstellungsmacher hätten die Räume selbst renoviert und keine Möglichkeit gehabt, die Barrierefreiheit in der Kürze der Zeit herzustellen, auch die Stadt sei dazu so schnell nicht in der Lage gewesen. „Die Reparatur des vorhandenen Lifts ist nicht möglich. Er entspricht nicht mehr den geltenden Standards“, erklärt die Stadtsprecherin. Die ASK hält aber an ihrer Kritik fest: Barrierefreiheit sei kein „Gefallen“ an die Betroffenen, sondern eine Pflicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen