zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

11. Dezember 2017 | 14:23 Uhr

Kreatives Schwerin : Modeschöpfer und Spielemacher

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Model-Casting, Titelfoto, Taschendruck: Erste Designwoche in der Marienplatz-Galerie präsentiert viele Mitmach-Angebote

svz.de von
erstellt am 21.Sep.2014 | 21:00 Uhr

„Wir wollen zeigen, dass Schwerin kreativ ist“, sagt Stephan Haring, stellvertretender Leiter der Designschule, wenn er die Aktions-Woche in der Marienplatz-Galerie ankündigt. Dabei hat die Fachschule ihre Kreativität schon oft bewiesen – mit Preisen für Logo-Entwürfe und Plakatstrecken, mit Tagen der offenen Tür und mit der Modenschau „Look“. Doch diesmal sollen noch mehr Menschen erreicht werden: Die Schule präsentiert sich mit ihren Angeboten von heute bis Sonnabend im Einkaufscenter. „Bei dieser ersten Designwoche sind nur wir dabei“, sagt Stephan Haring. „Ziel ist es aber, das Projekt weiterzuentwickeln und mit den Jahren immer mehr Einrichtungen mit ins Boot zu holen.“

Die ganze Woche über sind auf allen Etagen der Galerie Arbeiten der Designschüler ausgestellt und es laufen Filme, die zeigen, wie eine Modenschau entsteht oder wie ein Logo entwickelt wird. Im Obergeschoss wird ein gläsernes Game-Entwicklerstudio aufgebaut. Dort können Interessierte verfolgen, wieviel Arbeit in der Erschaffung von Computerspielwelten steckt und wie ein ganz normaler Tag im Leben eines Game-Desigerns aussieht.

Heute können Männer und Frauen, Jungen und Mädchen gemeinsam mit den Designern und der Neuen Fotoschule ausprobieren, wie sie sich als Titelbild auf einem Zeitschriftencover machen. Von 14 bis 18 Uhr gibt es Foto-Shooting und Bearbeitung vor Ort. Das Cover mit dem eigenen Gesicht drauf darf natürlich jeder mit nach Hause nehmen. Kostenlos.

Wer mehr auf Praktisches als auf Glamour steht, der kann sich morgen eine Tasche bedrucken. Modeschüler des neuen Jahrgangs und Kommunikationsdesigner begleiten das Projekt von 14 bis 18 Uhr. „Jeder Tasche wird garantiert so individuell, dass sie kein zweites Mal in Schwerin zu sehen ist“, verspricht Haring.

Am Mittwoch wird eine komplette Unterrichtseinheit in der Galerie gezeigt. Der Zeichenkurs des ersten Modesemesters lässt sich dabei über die Schulter bzw. über die Staffelei schauen. Die Schüler haben ihre Arbeitsplätze an diesem Tag von 14 bis 18 Uhr in jedem Stockwerk des Einkaufscenters aufgebaut.

Nachdem gezeigt wurde, wie Mode auf dem Papier und an der Nähmaschine entsteht, geht es am Donnerstag an die Schneiderpuppe. Von 12 bis 16 Uhr können Interessierte beim Abstecken zuschauen und sich natürlich wichtige Tipps holen. Am Freitag wird wieder fotografiert: Von 14 bis 18 Uhr gibt es diesmal das eigene Konterfei auf dem Titel einer SVZ.

Höhepunkt am Sonnabend: Von 12 bis 17 Uhr werden Nachwuchsmodels gesucht, die für die Schule beim Tag der offenen Tür im November über den Catwalk laufen und vielleicht auch bei der nächsten „Look“. Teilnehmer müssen mindestens 13 Jahre sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen