zur Navigation springen

Frühjahrsputz : „Mit Säcken in den Müll stürzen“

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Beim Frühjahrsputz rücken Freiwillige dem Unrat in den Straßen und Plätzen der Stadt zu Leibe – Sonnabend große „Schrubberparty“

svz.de von
erstellt am 04.Apr.2016 | 21:00 Uhr

19 Tonnen Müll – diese gewaltige Masse sammelten im vergangenen Jahr rund 4700 Helfer beim Schweriner Frühjahrsputz. Auch in diesem Jahr wird in dieser Woche wieder durch die Straßen der Landeshauptstadt gekehrt und der Müll in die roten Säcke entsorgt. Zum 21. Mal organisieren die Stadtwirtschaftlichen Dienstleistungen Schwerin das Großreinemachen – dieses Mal nicht wie gewohnt eine Woche vor Ostern, sondern nach den Feiertagen. Grund für die Verschiebung waren der frühe Zeitpunkt der Ostertage und die Wetterprognosen.

„Wir rechnen damit, dass wieder tausende Helfer dabei sind“, sagt SDS-Werkleiterin Ilka Wilczek. Überwiegend Sportvereine, Schulen und Kindergärten hätten sich in den vergangenen Jahren als Helfer bei der gründlichen Stadtreinigung hervorgetan – das soll nach Wunsch von Wilczek auch in diesem Jahr wieder so sein.

Andreas Böttcher vom Schweriner Stadtsportbund entspricht dem Wunsch der SDS-Werkleiterin: „23 Vereine beteiligen sich auch in diesem Jahr am Frühjahrsputz.“ Die Sportler wollen sich laut Böttcher für die alljährliche Unterstützung der Stadt erkenntlich zeigen und den Müll aus den Straßen fegen und entsorgen. „Natürlich sind alle mit den roten Säcken ausgestattet und stürzen sich seit Wochenbeginn in den Müll“, sagt Böttcher.

Mit dabei ist dieses Jahr auch wieder der Jugendclub „Deja vu“. „Wir sind schon immer und natürlich auch dieses Jahr wieder mit dabei“, erzählt Rainer Janik, Leiter des Jugendclubs. Vor zwei Jahren hätten die „Deja vu“-Jugendlichen sogar den Fotowettbewerb gewonnen.

Die „Schrubberparty“ wird am Sonnabend unter dem Motto „Aufräumen – Auffegen – Abfeiern“ um 11 Uhr von Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow und SDS-Werkleiterin Ilka Wilczek eröffnet. Für das leibliche Wohl sorgt die Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, auf dem Programm steht unter anderem ein Auftritt der Schülerrockband des Konservatoriums.

Neben altbewährten Ritualen wie der „Schrubberparty“ und der „Müll-Straßenbahn“ gibt es in diesem Jahr erstmals den „XXL Mal- und Gestaltungswettbewerb“. Die SDS ruft alle Frühjahrsputzer auf, Bettlaken oder Tischtücher farbenfroh und kreativ um das Thema „Frühjahrsputz“ zu gestalten. Einsendeschluss für die gestalteten Beiträge ist der 22. April, die besten Beiträge werden prämiert. Die Siegerehrung ist für den 12. Mai auf dem Bertha-Klingberg-Platz geplant.

Ob es auch in diesem Jahr wieder 19 Tonnen Müll werden, wird sich erst bei der „Schrubberparty“ zeigen – eins steht aber schon jetzt fest: Viele Schweriner werden bis Sonnabend durch die Straßen kehren und ihre Stadt für den Frühling herausputzen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen