zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

20. Oktober 2017 | 07:22 Uhr

Neue Regel : Mettenheimerstraße hat jetzt Vorfahrt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Neue Verkehrsregelung in der Hagenower Straße erleichtert Bussen das Abbiegen

von
erstellt am 06.Feb.2015 | 12:00 Uhr

Eine neue Verkehrsregelung in der Gartenstadt sorgt für Aufregung, weil sie von erschreckend vielen Autofahrern übersehen wird. Mehrere SVZ-Leser berichteten, dass sie schon mehrfach Vollbremsungen machen mussten, um Zusammenstöße zu verhindern. Konkret geht es um die Einmündung der Mettenheimerstraße in die Hagenower Straße. Dort steht jetzt das Schild „Abbiegende Hauptstraße“. Das heißt, die Hagenower Straße ist nicht mehr durchgehend Hauptstraße. Autos, die von der Mettenheimer kommen und auf die Hagenower wollen, haben Vorfahrt und die Fahrzeuge auf der Hagenower müssen anhalten.

Weil die neue Vorfahrtsregelung in den vergangenen Tagen von unaufmerksamen Fahrern so oft übersehen wurde, hat die städtische Verkehrsbehörde zusätzliche Warnschilder aufgestellt, die auf die veränderte Verkehrsführung hinweisen.

Hintergrund der Neuregelung ist die veränderte Route der Nahverkehrsbusse, die jetzt durch die Gartenstadt führt. „Unsere Busse haben früher an dieser Stelle bis zu vier Minuten warten müssen, weil sie die Vorfahrt auf der Hagenower Straße in beiden Richtungen und zudem die der Radfahrer gewähren mussten. Das hat oft zu Verspätungen im Fahrplan geführt“, sagt Nahverkehrschef Norbert Klatt. Deshalb habe er bei der Verkehrsbehörde die Neuregelung beantragt. Unterstützung bekam er vom Ortsbeirat und den Fachausschüssen der Stadtvertretung. Im Abwägungsverfahren stimmte die Verkehrsbehörde der Neuregelung zu. „Unsere Fahrer sind sensibilisiert. Vorsicht und Rücksichtnahme sind oberstes Gebot“, betont Klatt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen