Schwerin : Messe hilft Geldbeutel und Klima

Experten im Gespräch: Messe-Organisator Dr. Michael Vollmer, Energieberater Stephan Möller und Nicole Gernhard von der BUND-Jugend am Stand der Verbraucherzentrale (v.l.)
Experten im Gespräch: Messe-Organisator Dr. Michael Vollmer, Energieberater Stephan Möller und Nicole Gernhard von der BUND-Jugend am Stand der Verbraucherzentrale (v.l.)

Energiespartage im Sieben Seen Center eröffnet

23-13214194_23-66107979_1416392498.JPG von
28. Februar 2020, 05:00 Uhr

Die Fünftklässler der Ecolea haben genau hingeschaut: Wie warm sind die Räume in ihrer Schule? Wie hell ist es? Wo kann noch Energie gespart werden? Zum Auftakt der 13. Energiespartage am Donnerstag im Sieben Seen Center stellten die Schüler ihre Ergebnisse vor. Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier zeigte sich sichtlich beeindruckt vom Forschereifer und vom Wissen der kleinen Energieexperten. „Schwerin will bis 2050 klimaneutral sein“, betonte er einmal mehr bei der Ausstellungseröffnung.

Noch am Freitag und Sonnabend können sich Interessierte auf der Messe ausführlich über die Themen Energie, Bauen, Wohnen und Umwelt informieren. „Jeder Besucher bekommt Hinweise, wie er Energie sparen und gleichzeitig auch etwas für das Klima tun kann“, sagt Organisator Dr. Michael Vollmer. Rund 20 Unternehmen und Vereine bieten in der Ladenstraße und vor dem Center ihren Rat und ihre Produkte an.

So gibt es zum Beispiel Tipps zur richtigen Dämmung, zur Dachsanierung, zu Heizungsanlagen, zu energetisch vorteilhaften Fenstern und zur Elektromobiliät. Der Schweriner Nahverkehr präsentiert einen seiner neuen E-Busse, die Stadtwerke stellen ihre Angebote bei der Energie- und Wasserversorgung vor. Die BUND-
Jugend ist mit einem Info- und Mitmach-Stand vertreten, der das Engagement für die Umwelt fördern soll.

Gerade beim Thema Dämmung und Wärmeschutz gäbe es in vielen Häusern noch immer Nachholbedarf, berichtete der Energieberater Stephan Möller am Eröffnungstag der Messe im Sieben Seen Center. Er steht Ratsuchenden am Stand der Verbraucherzentrale Rede und Antwort.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen