zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

24. November 2017 | 23:29 Uhr

Verfemte Musik in Schwerin : Meister geben Konzerte

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Festival Verfemte Musik von Donnerstag bis Sonntag mit hochkarätigen Musikern und Wissenschaftlern

von
erstellt am 24.Okt.2017 | 16:00 Uhr

Die von den Nazis verbotene Musik vor dem Vergessen zu bewahren und ihrer verfolgten oder ermordeten Komponisten zu gedenken – diesem Anliegen widmet sich das Festival Verfemte Musik in Schwerin. Es wird am Donnerstag eröffnet und bringt bis Sonntag Konzerte, Meisterkurse und ein Musiksymposium, das das Lutherjahr aufgreift.

„Wegen des immensen organisatorischen Aufwands vor allem für den Interpretationswettbewerb wollten wir das Festival eigentlich nur alle zwei Jahre durchführen“, sagt Cheforganisator Volker Ahmels, Landesvorsitzender von Jeunesses Musicales. „Doch der britische Cellist und Sänger Simon Wallfisch, der mit seiner Großmutter Anita Lasker-Wallfisch, der Cellistin im Mädchenorchester des KZ Auschwitz, mehrfach Festivalgast war, regte Kontinuität an. So führen wir es auch in diesem Jahr wieder durch, zwar ohne Interpretationswettbewerb, doch mit hochkarätigen Konzerten und einem spannenden Symposium.“

Das Festival beginnt am Donnerstag um 20 Uhr mit einem Meisterkonzert im Konservatorium. Es wird gestaltet von der niederländischen Flötistin Eleonore Pameijer, dem britischen Bariton und Cellisten Simon Wallfisch sowie dem Pianisten Prof. Christoph Sischka, der Geigerin Prof. Maria Egelhof, und dem Klavierduo Friederike Haufe und Volker Ahmels aus Deutschland.

Das am Freitag und Sonnabend stattfindende Symposium beschäftigt sich mit dem Thema „Verfemte Musik – Glaube und Antisemitismus“. Es widmet sich der Betrachtung des Einflusses von Luthers antisemitischem Denken auf die Verfolgung jüdischer Komponisten durch die Faschisten in vielen Ländern Europas, etwa in Holland, Italien, Österreich und Deutschland. Das Symposium findet in der Akademie Schwerin in der Mecklenburgstraße 59 statt und beginnt am Freitag um 10 Uhr. Anmeldungen sind unter Telefon 0385/5557090 oder 0178/8359523 möglich.

Ausklingen wird das Festival mit einem Preisträgerkonzert am Sonnabend um 20 Uhr im Konservatorium und dem Abschlusskonzert der Meisterkursteilnehmer am Sonntag um 15 Uhr. Dazu ist der Eintritt frei.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen