zur Navigation springen

Kita Sukow wächst : Mehr Platz für die „Rasselbande“

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Gemeinde baut Obergeschoss des Krippenhauses aus: 16 Kinder können jetzt zusätzlich betreut werden

svz.de von
erstellt am 01.Okt.2014 | 23:10 Uhr

Die Sukower Kita „Rasselbande“ hat weitere Räume bekommen. Genau genommen ist ein ganzes Obergeschoss hinzugekommen. Hier werden jetzt 16 Krippen- und Kindergartenkinder in einer gemischten Gruppe betreut. Wobei es sich bei den Krippenkindern um die älteren Mädchen und Jungen handelt. Der Raum ist hell und freundlich, die Kinder nahmen ihn gestern in Besitz. Zudem entstand ein großer Bewegungsraum für die Kita, informiert deren Leiterin Britta Wöstenberg. Natürlich gibt es im Obergeschoss auch einen sanitären Bereich.

Mit den neuen Räumlichkeiten ist es möglich, mehr Kinder aufzunehmen. Denn es gab bereits eine Warteliste. „Wir sind froh, den Bedarf wieder decken zu können“, sagt Britta Wöstenberg. Die 17 Erzieherinnen betreuen nunmehr nahezu 200 Kinder. Im Krippenhaus ist Platz für 30 Kinder, in der Kita für 68 Mädchen und Jungen und im Hort an der Schule für 110 Kinder.

Der Ausbau im Obergeschoss ging problemlos vonstatten. Als die Gemeinde Sukow 2010 das Krippenhaus errichtete, wurden im Dachgeschoss sämtliche Versorgungsleitungen gleich verlegt. Auch die Fenster wurden damals eingebaut. Bürgermeister Horst-Dieter Keding: „Wir haben quasi in weiser Voraussicht Vorbereitungen getroffen, um bei Bedarf das Obergeschoss für die Kinder nutzen zu können.“ Der Zeitpunkt war nun gekommen. Weil die Kinderzahlen wieder steigen, steig t auch die Nachfrage nach Krippen- und Kita-Plätzen.

Sukow gehört im Landkreis Ludwigslust-Parchim zu den jungen Kommunen – beim Altersdurchschnitt der Einwohner. Das zeige sich auch darin, das im jüngsten Wohngebiet „Lewitzblick “ vorrangig junge Familien mit Kindern bauen.

Die neuen Räume können sich Eltern am 10. Oktober anschauen. Dann veranstaltet die Kita „Rasselbande“ für ihre Kinder einen kleinen Laternenumzug um 18 Uhr. Anschließend geht es ins Haus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen