zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

20. November 2017 | 15:02 Uhr

Neumühle startet durch : Mehr Fitness in der Schule

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Deutschlandweites Projekt startet in Neumühle

Hannes Ocik ist einer von Deutschlands sympathischsten Gold-Jungs. Erst vor Kurzem holte der Ruderer mit dem Deutschland-Achter die Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften, bei Olympia in Rio wurde es der Vize-Titel. Dass der gebürtige Rostocker sein besonderes Talent bei der Schweriner Rudergesellschaft entwickelte, wissen viele. Doch auch, dass er ein Jahr lang zur Neumühler Schule ging? Das alles erzählte der 26-jährige Sportler und Polizeimeister am Donnerstag den Schülern der zweiten Klassen der Neumühler Schule beim offiziellen Start der Präventionsinitiative „fit4fun“. Das Projekt von Cleven-Stiftung und DAK-Gesundheit fördert Bewegung im Schulalltag, gesunde Ernährung, konzentriertes Lernen und Stressbewältigung. Im vergangenen Jahr waren 500 Schulen deutschlandweit dabei, 2017 sollen noch einmal 1000 hinzukommen.

In MV geht das Projekt jetzt für 29 Grund- und Förderschulen los. In jedem Land gibt es einen sportlichen Motivationsbotschafter, der den Kindern erzählt, warum Bewegung wichtig ist – hier ist es Hannes Ocik. Hinzu kommt eine dreijährige Begleitung der Schulen mit Workshops für Lehrer, Aktionstagen für Schüler und Eltern und viel Material, die Lust auf eine gesunde Lebensweise machen. Gestern gab es für die Neumühler Schule schon mal die fit4fun-Tonne mit Seilen, Tennisschlägern, Bällen, Balance-Brettern, Tüchern und vielem mehr. Neben Gesundheits-Minister Harry Glawe war auch Sabine Hansen, Leiterin der DAK-Landesvertretung, vor Ort sowie der Geschäftsführer der Cleven-Stiftung mit Sitz in München, Malte Heinemann. Der war begeistert davon, wie viel Wert in Neumühle schon jetzt auf Gesundheit gelegt wird. Vor der hauseigenen Rekordtafel staunte er über den Schüler, der 320 Liegestütze geschafft hat, und sagte augenzwinkernd: „Eigentlich habt ihr hier schon alles, was wir uns für die anderen Schulen wünschen.“

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen