zur Navigation springen

Schwerins schönste Biergärten : Mediterranes Flair am Markt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Bei „Johann’s“ können Schweriner und Touristen entspannen und genießen

svz.de von
erstellt am 10.Jul.2017 | 23:10 Uhr

Gemeinsam mit Freunden ein Bier trinken oder einen Cocktail im Liegestuhl schlürfen – die Wünsche der Schweriner im Sommer sind unterschiedlich. In der Stadt gibt es dabei vielerorts die Möglichkeit, die warmen Monate des Jahres zu genießen. Heute erzählt Stephan Haring vom „Johann’s“ über das mediterrane Flair und die lockere Atmosphäre am Markt.

Die Regentropfen plätschern auf die Pflastersteine am Markt. Unter dem imposanten Säulengebäude im Herzen Schwerins stellen sich einige Touristen unter und plaudern mit den Kellnern des „Johann’s“. „Wo bleibt eigentlich die Sonne?“, fragt einer der Reisenden. „Ein komischer Sommer ist das. Hoffentlich wird es bald besser“, antwortet Stephan Haring. Der Schweriner ist seit rund einem Jahr Inhaber des „Johann’s“ und möchte einen Hauch von Spanien und Italien in die Stadt bringen. Der Name des Restaurants wurde dabei dem Architekten entlehnt: Nach den Plänen von Johann Joachim Busch wurde das Neue Gebäude, so der offizielle Name, zwischen 1783 und 1785 als Markthalle gebaut. „Davon ist nicht mehr viel übrig. Doch der Name sollte eine Verbindung zur Geschichte haben“, erklärt Haring.

Auf insgesamt 200 Plätzen – 80 innen, 120 außen – können Gäste im „Johann’s“ Bier und Cocktails trinken sowie mediterrane Spezialitäten genießen. „Wir fahren im Urlaub selbst gerne ans Mittelmeer. Da dachten wir uns, wir bringen das mit hierher“, erzählt der Inhaber. Heute sind die Außenplätze leer, der Regen verscheucht Harings Kundschaft. „Am schönsten ist es hier natürlich, wenn die Sonne scheint. Dann fühlt man sich fast wie in Madrid oder Rom“, so Haring. Aus der nassen Not wird schnell eine Tugend gemacht: Sonnenschirme werden zu Regenschirmen umfunktioniert, damit die Gäste trotzdem an der frischen Luft essen und trinken können.

Der Himmel bleibt grau, es regnet weiter. Harings Stimmung tut das aber keinen Abbruch. „Irgendwann kommt die Sonne, ganz sicher.“ Und mit ihr bestimmt auch die Gäste – zum Bier trinken und Cocktail schlürfen auf den Markt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen