zur Navigation springen

Extremsport : Martin Tschepe durchschwimmt Schweriner See

vom

Mamut-Projekt „Seen-Sucht“: 50-jähriger Extremsportler will die größten Gewässer des Landes bezwingen

svz.de von
erstellt am 12.Jul.2016 | 11:37 Uhr

Martin Tschepe hat sich heute wieder ein weiteres Stück seiner „Seen-Sucht“ erfüllt. Die zehn größten Seen Deutschlands zu durchschwimmen. Punkt 8 Uhr stieg der 50-Jährige am Anleger der Rudergesellschaft in den Schweriner See. Gegen 10.30 Uhr hatte er bereits den Paulsdamm – ein geschätzt ein Drittel der Strecke – zurückgelegt. Bis dahin hatte ihn Lisa Bach mit dem Kanu begleitet. Nach gut fünf Stunden erreicht Martin Tschepe sein Ziel - Bad Kleinen.

Mehr dazu morgen in der Zeitung für die Landeshauptstadt sowie auf www.svz.de

Kontakt

Facebookprofil Martin Tschepe

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen