zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

25. September 2017 | 19:04 Uhr

Frisch saniert : Marstall zieht junge Leute an

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Sanierung des denkmalgeschützten Gebäudes in Wiligrad abgeschlossen: Schulklassen verbringen am Schweriner See erlebnisreiche Tage

svz.de von
erstellt am 19.Mai.2014 | 08:00 Uhr

Die Sanierungsarbeiten am Marstall in Wiligrad sind abgeschlossen. Im denkmalgeschützten Gebäude befinden sich jetzt 60 Betten für Schulklassen einschließlich Betreuer. Und Kochgelegenheiten gibt es auch.

Wie die sanierten Räume aussehen, davon konnten sich am Sonnabend Gäste des Vereins Erlebnistage Schweriner See einen ersten Eindruck verschaffen. Der Verein, der seit 14 Jahren erlebnispädagogische Klassenreisen am Schweriner See anbietet, hatte zur feierlichen Eröffnung dieser neuen Unterkünfte eingeladen. Viele Gäste, unter ihnen Nikolaus Voss, Staatssekretär im Ministerium für Arbeit, Gleichstellung und Soziales, waren gekommen.

Einrichtungsleiter Tobias Eckstein betonte bei der Führung durchs Haus: „Was wir den Schulklassen jetzt hier anbieten können, hat schon etwas mit Luxus zu tun. Der Standard der Ausstattung ist hoch. Wiligrad ist für unseren Verein ein Aushängeschild der erlebnispädagogischen Arbeit mit Kindern.“

In der Tat: Die Unterkünfte sind modern und zweckmäßig ausgestattet. Die Räume haben Fußbodenheizung, dafür wird Erdwärme genutzt. Das ganze Erscheinungsbild des Gebäudes spricht die Besucher an – innen wie außen. Auch auf Details wurde Wert gelegt: Die Vorbauten am Marstall etwa, die historisch belegt sind, haben die Bauleute im Zuge der Sanierung neu errichtet.

In der ehemaligen Reithalle befindet sich heute eine neue Kletterwand. Hier hat der Verein auch sein Materiallager, in dem u. a. Schwimmwesten, Sicherheitsausrüstung und Schlafsäcke lagern. Das war in den Jahren zuvor in anderen Bereichen des Hauses verteilt.

Der Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern steckte als Eigentümer 3,8 Millionen Euro in die denkmalgerechte Sanierung dieser Nebengebäude von Schloss Wiligrad, die vor gut drei Jahren begonnen hat. Die Remise wurde zum Seminarraum ausgebaut und kann nun auch für Fortbildungsmaßnahmen beispielsweise für Lehrer genutzt werden.

Der Verein, der die Nebengebäude mietet, investierte 220 000 Euro in Inneneinrichtung und Außenanlagen, die größtenteils fertig sind.

Die ersten Gäste dieser Saison hatten die Erlebnistage schon Anfang des Monats. Der Verein kann Schulklassen mit bis zu 150 Schülern gleichzeitig beherbergen. Im Marstall sind 60 Betten sowie je 30 im so genannten Waldhaus, am Hüttencamp und im Haus Gallentin. Für heute haben sich die nächsten Schulklassen angesagt, die eine spannende Woche am Schweriner See verbringen wollen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen