Crivitz : Marktplatz soll Zentrum bleiben

Möchten, dass die Innenstadt wieder  mehr  belebt ist:  Sabine Butschat, René Schneider und Uta Ehmann (v.l.).
1 von 2
Möchten, dass die Innenstadt wieder mehr belebt ist: Sabine Butschat, René Schneider und Uta Ehmann (v.l.).

Crivitzer Einzelhändler weisen auf Parkplatznot hin. Anbau am Amtsgebäude könnte Situation noch verschärfen.

svz.de von
27. August 2014, 23:00 Uhr

Händler und Gewerbetreibende aus Crivitz beklagen die Parkplatzsituation in der Innenstadt. Sie ist unbefriedigend, meinen beispielsweise Sabine Butschat von der gleichnamigen Bäckerei, Elektronik-Fachhändler René Schneider und Uta Ehmann von „Schuh-Schick“. Und diese angespannte Situation werde sich noch verstärken, wenn – wie geplant – der Anbau an das bestehende Verwaltungsgebäude erfolgt, befürchtet Schneider. Er wolle nicht missverstanden werden, sagt er. „Natürlich sind wir froh, dass der Verwaltungssitz in Crivitz und vor allem im Stadtzentrum bleibt.“

Mehr lesen Sie in der digitalen Ausgabe oder in Ihrer SVZ.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen