Raben Steinfeld : Malen, wandern und tanzen

Jeden zweiten Mittwoch  treffen sich die Hobbymaler. Zum 20-jährigen Bestehen des Seniorenfördervereins werden sie das Gemeindehaus mit neuen Arbeiten schmücken.
Jeden zweiten Mittwoch treffen sich die Hobbymaler. Zum 20-jährigen Bestehen des Seniorenfördervereins werden sie das Gemeindehaus mit neuen Arbeiten schmücken.

Seniorenförderverein hält ein vielseitiges Angebot in sechs Interessengruppen bereit

23-11368214_23-66108343_1416393103.JPG von
03. März 2015, 23:38 Uhr

Über Langeweile dürften sich die Senioren der Gemeinde Raben Steinfeld nicht beklagen. Der Seniorenförderverein hält ein breites Angebot für alle Männer und Frauen bereit, die 60 Jahre und älter sind. Am 25. März zum Beispiel wird zu „Mode und Musik“ ins Hotel Rabennest eingeladen. Am 29. Mai geht es mit dem Bus zu den Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin. 60 Teilnehmer haben sich dafür schon angemeldet. „Wir wollen unseren Landkreis Ludwigslust-Parchim noch besser kennen lernen. Nach Wöbbelin gibt es gleich noch einen Abstecher nach Ludwigslust, wir haben eine Parkführung geplant“, erzählt Harry Liermann. Vorsitzender des Seniorenfördervereins.

Monatlich wird gewandert und dabei zumeist die nähere Umgebung erkundet. An die 40 Interessierte nehmen an diesen Touren teil. Jeden Montag treffen sich rund 25 Seniorinnen im Gemeindehaus zum Sport. Tanzfreudige können hier zweimal im Jahr nach flotten Rhythmen tanzen. Und neunmal im Jahr spielen Männer Skat und Frauen Rommee. Theaterbegeisterte fahren mit dem Bus nach Schwerin, um sich ausgewählte Vorstellungen anzuschauen. Seit 1997 haben sie 86 Vorstellungen besucht: im Staatstheater, in der Fritz-Reuter-Bühne und im E-Werk. Und die Malfreunde kommen alle 14 Tage mittwochs zusammen, um ihrem Hobby gemeinsam zu frönen. Nur im Sommer machen sie Pause. Mit ihren Arbeiten haben sich die Hobbymaler auch schon an der Pfingstaktion „Kunst offen“ beteiligt bzw. zu einer öffentlichen Bilderschau eingeladen Künstlerisch lassen sich die Raben Steinfelder von der Malerin Heidi Eichler beraten, informiert Brigitte Liermann, die diese Interessengemeinschaft leitet. Dann gehe es um Techniken oder Farbmischungen. „Von diesen Begegnungen, die wir zwei- bis dreimal im Jahr organisieren, nimmt jeder etwas mit“, betont die Raben Steinfelderin. Ansonsten helfen sich die Malfreunde gegenseitig und geben sich untereinander praktische Tipps.

Unterm Strich finden im Gemeindehaus Raben Steinfeld im Jahr rund 100 Veranstaltungen des Seniorenfördervereins statt. Die Räume kann er kostenlos nutzen. Als Dankeschön dafür schmücken die Hobbymaler Räume und Flure des Hauses mit ihren Arbeiten. Die sechs Interessengruppen des Seniorenfördervereins – Wandern, Kartenspiel, Malkreis, Theaterbesuche, Seniorensport, Seniorentanz – halten somit ein vielseitiges Angebot an Veranstaltungen, Ausflügen und eigenen Aktivitäten bereit. Die Angebote sind an alle Senioren des Dorfes gerichtet – egal ob sie Mitglied im Verein sind oder nicht. Und davon gibt es im Dorf nicht wenige. Etwa 400 Einwohner von Raben Steinfeld sind älter als 60 Jahre. Das ist mehr als ein Drittel aller Einwohner, erklärt Harry Liermann. Er leitet den Seniorenförderverein von Anfang an und hat ihn maßgeblich geprägt.

In diesem Jahr feiert der Verein sein 20-jähriges Bestehen. Daher wird es im Juni zusätzliche Veranstaltungen geben. Vorgesehen ist ein festlicher Nachmittag mit geladenen Gästen, ein Tanzabend mit Raben Steinfeldern jenseits der 60 folgt am 13. Juni. Ein Preisskat bzw. Rommeeturnier ist am 17.    Juni vorgesehen und zwei geführten Wanderungen am 23.    Juni.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen