zur Navigation springen

Schweriner Theaterpädagogik : Mal so richtig Theater machen

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Vielfältige Aktivitäten in den Winterferien in Schwerin – heute: Improvisation und im Mecklenburgischen Staatstheater

svz.de von
erstellt am 28.Jan.2017 | 08:00 Uhr

Von den Schülern werden sie schon ersehnt, in einer Woche ist es endlich soweit: Am 6. Februar starten die Winterferien. Während einige Kinder und Jugendliche in den Urlaub fahren, bleiben andere zu Hause. Damit da keine Langeweile aufkommt, gibt es in Schwerin viele Angebote für die Winterferien. Für manche muss man sich anmelden. Im Mecklenburgischen Staatstheater können Kinder und Jugendliche die Bretter, die die Welt bedeuten, für sich entdecken.

Seit den Herbstferien bietet das Theater ein Ferienprogramm an, um Kindern und Jugendlichen die Bühne näher zu bringen. „Wir freuen uns über den Zulauf, den wir aktuell haben“, sagt Theaterpädagogin Tina Koball. „Es haben sich für die neuen Workshops sogar ein paar Kinder angemeldet, die schon beim letzten Mal dabei waren.“ Die Ferienangebote sind in zwei Altersgruppen unterteilt. „Der eine Kurs ist für Kinder der Grundschule und Orientierungsstufe. Der andere ist für Jugendliche ab Klasse sieben“, so Koball.

Die Unterteilung sei sinnvoll, weil Kinder das Theater eher spielerisch entdecken. „Wir werden ins Große Haus gehen, hinter die Kulissen schauen und entdecken, wie ein Theaterbetrieb überhaupt funktioniert“, erklärt die 31-Jährige und ergänzt: „Wir werden aber auch mit den Mädchen und Jungen Theater spielen, es erlebbar machen.“

Das Programm für Jugendliche hingegen habe Workshop-Charakter, erklärt die Theaterpädagogin. Es besteht aus einem zweitägigen Block Improvisations-Theater, einem ebenfalls zweitägigen Workshop zur Kostümbildnerei und einem eintägigen Kurs zum Thema Bühnenkampf. „Da lernen die Jugendlichen, wie sie hinfallen, ohne dass es weh tut. Oder wie ein Schlag aussieht und in Wahrheit geführt wird, den ein Schauspieler auf der Bühne ins Gesicht kriegt“, erläutert Tina Koball.

Besonders spannend findet die gebürtige Greifswalderin die sich entwickelnde Gruppendynamik. „Interessant an diesen Ferien-Workshops ist, dass eine Gruppe entsteht, die sich vorher nicht kannte. Den Teilnehmern öffnet sich plötzlich die Möglichkeit, in ganz andere Rollen zu schlüpfen als die, die sie ihrem Alltag einnehmen. So entsteht etwas ganz Neues.“

Die Teilnahme am Ferienprogramm ist dank der Unterstützung durch die Theaterfreunde kostenlos. „Wir wollen ermöglichen, dass alle Bekanntschaft mit Theater machen können, die das möchten“, sagt Koball. Deshalb werde es auch in den Oster- und Sommerferien Kurse geben. Aktuell gibt es noch freie Plätze im Jugend-Workshop. Anmeldungen können unter Telefon 0385/5300 144 erfolgen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen