zur Navigation springen

2. Schweriner Schlossgartennacht : Magie im Schlossgarten

vom

Bei der 2. Schweriner Schlossgartennacht am Sonnabend, 1. September, können sich Besucher auf eine kulturelle und kulinarische Reise durch das königliche Europa freuen. Ab 18 Uhr heißt es "Die Krone tanzt".

svz.de von
erstellt am 29.Aug.2012 | 06:41 Uhr

Ostorf | Bei der 2. Schweriner Schlossgartennacht am Sonnabend, 1. September, können sich Besucher auf eine kulturelle und kulinarische Reise durch das königliche Europa freuen. Ab 18 Uhr heißt es "Die Krone tanzt". Kulturbotschafter aus sieben europäischen Königreichen - Großbritannien, Dänemark, Schweden, Norwegen, Spanien, Belgien und den Niederlanden - präsentieren klassische Musik von Händel bis Grieg, Irish Folk, skandinavische Volksmusik, feurige Gitarrenklänge und Songs von Abba und den Beatles.

An sieben Veranstaltungsorten - Burggarten, Schwimmende Wiese, Freilichtbühne, Hippodrom, Kaskaden, Schlossgartenpavillon und Grünhausgarten - verzaubern die Künstler die Gäste mit Musik, Tanz und Sound-Installationen. Eine Licht- und Lasershow sowie das große Feuerwerk tauchen den Schlossgarten in magisches Licht.

Auf der Freilichtbühne wird Gitte Haenning das Königreich Dänemark repräsentieren. Gemeinsam mit ihrem Orchester singt sie ihre größten Hits wie "lch will einen Cowboy zum Mann". Für das Königreich Norwegen ist Tonje Haugland dabei. Sie singt wunderbaren Arien auf der Schwimmenden Wiese. Spanien wird von Jose Ramirez mit seiner Kompanie "La Factoria" vertreten. Sie wollen am Schlossgartenpavillon spanisches Feeling in den Park bringen. Jazz-Gitarrist Jean Francois Prins wird für Belgien dabei sein und spielt im Grünhausgarten.

Wie kann man Schottland besser darstellen, als mit dem Dudelsackspiel? Die Berlin Pipe Company gestaltet auf dem Hippodrom ein buntes Programm, in dem auch Balladen des Irish Folk von der Schweriner Band "Reel", vorgetragen werden.

Musik aus Schweden - das ist Abba-Sound. Die Cover-Band "Abba da Capo" gibt souverän im Stil der 70er-Jahre mit Feuerwerk und "Waterloo" eine energiegeladene Bühnenshow auf der Schwimmenden Wiese.

Für Freunde der klassischen Musik spielt auf der Schlosstreppe oberhalb der Orangerie das Kammerorchester Albrecht Rau die schönsten Stücke von Georg Friedrich Händel, die er in England komponiert hat.

Die Schlossgartennacht beginnt um 18 Uhr und dauert bis Mitternacht. Einlass von 17 Uhr an an den Zugängen Schlossbrücke, Bertha-Klingberg-Platz und Lennestraße bei der Alexandrine. Für die Vorbereitungen der Großveranstaltung ist der Schlossgarten am Sonnabend von 14 bis 24 Uhr voll gesperrt. Der Durchgangsverkehr wird umgeleitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen