zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

16. Dezember 2017 | 17:59 Uhr

Welt der Bücher : Literaturclub speist mit Dichtern

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Liane Römer ist mit dem Lese-Virus infiziert und gibt ihre Liebe zu Büchern auf vielfältige Weise weiter

svz.de von
erstellt am 09.Feb.2016 | 10:30 Uhr

Dinieren mit Heinrich Heine im Kartoffelhaus in Schwerin? Wie soll das gehen? „Ganz einfach“, erklärt Liane Römer, die Initiatorin des Literaturstammtisches der Landeshauptstadt: „Heinrich Heine war nicht nur ein herausragender Dichter und ein bekennender Europäer, sondern auch ein Freund guter Küche. Und er hat so manches Gourmet-Geheimnis schriftlich festgehalten. Diese Geheimnisse wollen wir lüften und den Schwerinern vorstellen“, erklärt Liane Römer. Mit dem Betreiber des Restaurants Kartoffelhaus habe sie einen idealen Partner für das Projekt gefunden. Am 21. Februar soll mit Heine diniert werden. Wer mitspeisen will, muss sich noch heute anmelden. Heine steht übrigens nochmal auf dem Programm: Zu seinem 160. Todestag liest Kerstin Decker am 6. April aus der Biografie „Heinrich Heine. Narr des Glücks“.

Dinieren mit Dichtern ist nur eine von vielen Ideen, die Liane Römer hat, wenn es um Literatur geht. So sorgen ihre Stammtische auch nach fünf Jahren noch immer für Überraschungen und auch nach zehn Jahren Literaturclub kommt bei den Teilnehmern keine Spur von Langeweile auf.

„Ich lese nicht nur gern, sondern bin auch viel unterwegs, rede mit den Leuten, da gibt es viele Anregungen“, sagt sie. Und nennt ein Beispiel: Sie liebe Ahrenshoop und die Künstlerkolonie und freue sich, den Autor und Kunstsammler Alfried Nehring gewonnen zu haben für eine Vorstellung der weniger bekannten Maler der Künstlerkolonie Ahrenshoop Oskar Frenzel und Fritz Grebe.

Ähnlich sei es mit einer fast vergessenen Bildhauerin der Künstlerkolonie Worpswede: Clara Rilke-Westhoff, der Ehefrau von Rainer Maria Rilke. Heute stehen ihre Skulpturen Seite an Seite mit den Werken von Auguste Rodin im Pariser Musée d‘Orsay, doch in Deutschland sei sie kaum im öffentlichen Bewusstsein präsent. Marina Bohlmann-Modersohn versucht das am 30. März beim Literaturstammtisch (Lista) zu ändern.

In die Rubrik „Literatur unterhaltsam vermittelt“ fallen gewiss noch zwei weitere Lista-Veranstaltungen: Dr. Thomas Carstensen und Ulrike Fertig werden sich am 2. April schauspielerisch und musikalisch Vincent van Gogh annähern. Und Schauspieler Bernhard Meindl wird anlässlich des 400. Todestages von Shakespeare nicht nur Hamlet rezitieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen