zur Navigation springen

Ehrung für Platerinnen : Lemcke-Schwestern bilden Feuerwehrnachwuchs aus

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

In der Plater Löschtruppe und im Frauenteam mischt das Duo mit – Jetzt gab es ein großes Dankeschön

von
erstellt am 26.Feb.2016 | 04:58 Uhr

Den größten Teil ihrer knappen Freizeit verbringen die Schwestern Annemarie und Marlen Lemcke gemeinsam – in der Freiwilligen Feuerwehr Plate. Die 24-jährige Verwaltungsangestellte Annemarie leitet die Jugendfeuerwehr. Die 17-jährige angehende Zahnarzthelferin Marlen gehört zu dem vierköpfigen Ausbilderteam, das der Jugendwartin zur Seite steht. „Wir haben drei Gruppen in der Jugendfeuerwehr“, berichtet Annemarie Lemcke stolz. 24 Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 14 Jahren erlernen dort derzeit die für jeden Feuerwehrmann wichtigen Handgriffe und Regeln. „Wir mussten eine dritte Gruppe aufmachen, um unsere Warteliste abzuarbeiten“, ergänzt Marlen. Neben der 17-Jährigen gehören die Cousins Hannes und Dominik Dauck seit Jahren zum Ausbilderteam, neu dabei ist Hendrikje Neumann. „Wir betreuen alle Kinder gemeinsam“, erzählt Annemarie Lemcke. Kinder bis zehn Jahre haben einmal in der Woche eine Stunde Ausbildung, die Älteren alle 14 Tage – dann aber für zwei Stunden. Hinzu kommen Wettkämpfen und die Vorbereitung darauf sowie gemeinsame Freizeitaktivitäten. „Wir lassen uns immer wieder etwas Neues einfallen, damit es nicht langweilig wird“, erzählt die Jugendwartin. Und die 24-jährige weiß, dass sie sich dabei auf alle in ihrem Team verlassen kann. Hannes und Dominik Dauck wurde dafür bereits mit dem „Strahlrohr“ – der Ehrennadel der Jugendfeuerwehren in MV – gewürdigt. Beim Verbandstag der Jugendfeuerwehren im Kreis Ludwigslust-Parchim erhielt nun Marlen Lemcke diese Auszeichnung. „Ich war total überrascht, als mein Name mit einem Mal aufgerufen wurde“, erzählt Marlen. Sie ahnte sofort, dass sie das ihrer Schwester zu „verdanken“ hat. Aber Annemarie Lemcke wehrt ab: „Zu verdanken hat sich das Marlen selbst – sie hat sich das Strahlrohr verdient.“ Als Jugendwartin hatte sie diese Auszeichnung zwar beantragt: „Doch unsere gesamte Wehr steht dahinter und der Kreisverband verleiht sie – nicht ich.“ Beim Verbandstag in Ludwigslust war Annemarie Lemcke aber auch stolz, dass alle dicht gehalten hatten und Marlen so überrascht werden konnte.

Doch das Gleiche galt für die große Schwester. Denn Annemarie Lemcke wurde ebenfalls auf die Bühne gerufen, dort erhielt die Plater Jugendwartin die Ehrennadel der Jugendfeuerwehr in MV in Silber: „Davon ahnte ich überhaupt nichts.“

Die Schwestern haben sich dieses Auszeichnungen aber nicht allein mit ihrem Engagement in der Jugendfeuerwehr verdient. Beide gehören zur Einsatzgruppen der Freiwilligen Feuerwehr Plate, rücken also bei Bränden und anderen Einsätzen mit aus. Und gemeinsam mit sechs weiteren Kameradinnen bilden die Lemcke-Schwestern ein Frauen-Team, das bei Ausscheiden an den Start gehen will. „Das ist noch ein junges Projekt“, erzählt Marlen Lemcke. Vor gut einem Jahr saßen Frauen aus der Plater Feuerwehr zusammen und erzählten über die Ausscheide für Frauenteams. „Da kamen wir auf die Idee, das zu versuchen“, erzählt Marlen. Nun ist auch der Mittwochabend bei den Lemcke-Schwestern der Feuerwehr vorbehalten. Denn zwischen 17.30 und 19 Uhr trainieren die Damen am Gerätehaus. „Weitere Mitstreiterinnen sind willkommen“, fügt Annemarie Lemcke hinzu.

Dass bei all den Aktivitäten für die Feuerwehr kaum noch Zeit für andere Hobbys bleibt, stört die Schwestern übrigens nicht. Sie haben sich schon als Kinder für die Feuerwehr entschieden, weil sich die gesamte Familie da engagiert. Und auch die Partnern der jungen Frauen stört das nicht – die sind selbst aktive Feuerwehrmänner.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen