Schatzsuche : Lektüre für die Ferienzeit

Susanne Christa Hüttenrauch (r.) überreicht den Erstklässlern das Buch „DieSchatzhügelwächter“.
Susanne Christa Hüttenrauch (r.) überreicht den Erstklässlern das Buch „DieSchatzhügelwächter“.

Goderner Autorin bedankt sich bei Cambser Erstklässlern für Mitarbeit am Buch „Die Schatzhügelwächter“

von
17. Juli 2015, 23:02 Uhr

Um Leselektüre in den ersten Ferienwochen müssen sich die Erstklässler der Cambser Grundschule keine Sorgen machen. Sie können das handliche Büchlein „Die Schatzhügelwächter“ lesen. Überreicht wurde es ihnen von der Autorin persönlich: Susanne Christa Hüttenrauch. In ihrem Buch erzählt sie die Geschichte von drei Kobolden, die im Wald einen Schatz hüten und dort auf laute Kinder treffen.

Das Besondere an diesem Büchlein: Die Kinder haben daran mitgewirkt. Denn die einzelnen, in sich geschlossenen Geschichten sind mit 16    Kinderzeichnungen illustriert worden. Gemalt haben die die Erstklässler der Cambser Schule. Klassenlehrerin Astrid Baar hatte diese Aktion in ein Projekt eingebunden. Die Autorin hatte das fertige Buch jetzt in der Klasse vorgestellt.

Die „Schatzhügelwächter“ ist das zweite Buch von Susanne Christa Hüttenrauch. Ihr erstes trägt den Titel „Emma, das Wunderfischi“. Im nächsten Schuljahr möchte sie aus der Buchvorlage ein Hörbuch gestalten. Mit den künftigen Zweitklässlern, die schon am Buch mitgewirkt haben, blickt die Autorin voraus. Mit ihren Geschichten möchte die Godernerin die Fantasie der Kinder anregen und zugleich die Leselust beflügeln. Mittlerweile ist ein drittes Buch in Arbeit. Der Titel steht schon: „Lillys Zauberlaterne“. Ihre Bücher gibt die Autorin im Eigenverlag „Himmlische Botschaften“ heraus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen