Schwerin : Lebensmittel statt Theater

23-13214194_23-66107979_1416392498.JPG von 29. Juni 2019, 05:00 Uhr

svz+ Logo
Geregelte Ausgabe an der „Luke“: In der Lankower Tafel werden die Bedürftigen in Fünfer-Gruppen aufgeteilt. „Damit haben wir mehr Ordnung“, erklärt Tafel-Chef Peter Grosch.

Geregelte Ausgabe an der „Luke“: In der Lankower Tafel werden die Bedürftigen in Fünfer-Gruppen aufgeteilt. „Damit haben wir mehr Ordnung“, erklärt Tafel-Chef Peter Grosch.

Debatte um Tafel-Aufgaben: Schweriner Verein will sich weiter auf Versorgung von Bedürftigen konzentrieren

„Wir verteilen kostenlose Lebensmittel an bedürftige Menschen“, sagt Peter Grosch. Das sei die Grundidee der Tafel. Und daran will der Schweriner Tafel-Chef auch nicht rütteln. In der aktuellen Debatte, ob sich die Tafeln in Deutschland zusätzliche Aufgaben geben sollen, vertritt Grosch eine klare Position: „Wir bleiben bei unserem Kerngeschäft.“ Der ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite