Schule im Stall : Landwirtschaft zum Anfassen

Die Neugier ist größer als die Angst: Die  jungen Schweine und die Plater  Zweitklässler beschnuppern sich.
Die Neugier ist größer als die Angst: Die jungen Schweine und die Plater Zweitklässler beschnuppern sich.

Zweitklässler der Naturgrundschule Plate schauten sich in Schweinemast-Anlage vor den Toren ihres Dorfes um

svz.de von
08. Juli 2014, 12:00 Uhr

Die Angst war auf beiden Seiten groß – aber auch die Neugier: Die Mädchen und Jungen aus den zweiten Klassen der Naturgrundschule schauten sich gestern in den Plater Schweineställen von Stefan Wille-Niebur um. In die Boxen mit den gerade erst aus Liessow umgesetzten Läufern trauten sich die Kinder schon. „Bitte ruhig bleiben und langsam gehen“, sagt Stefan Wille-Niebur. „Ansonsten erschrecken sich die Tiere.“ Vorsichtig gehen die mit Schutzanzügen bekleideten Kinder zwischen die Tiere. Auch deren Scheu war nicht zu übersehen. Doch nach einem kurzen Moment des Beschnuppers trauten sich die etwa 30 Kilogramm schweren Jungtiere an die Fremden heran. Und auch eine Nummer größer klappte das: Den ausgewachsenen Mastschweinen mit bis zu 120 Kilogramm Gewicht durften die Schüler ganz nahe kommen.

Mehr lesen Sie in Ihrer SVZ oder im E-Paper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen