zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

18. November 2017 | 09:39 Uhr

Hof Barnin : Landverein bringt Dorf zusammen

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Verena Lemm ist stolz auf das Miteinander in Hof Barnin und sorgt auch selbst dafür

von
erstellt am 08.Jan.2015 | 23:13 Uhr

Verena Lemm steht nicht so gern im Mittelpunkt oder gar im Rampenlicht. Um so größer war die Überraschung bei der 36-Jährigen, als ausgerechnet sie beim Barniner Neujahrsempfang nach vorne gerufen wurde: Die Gemeinde würdigte ihr Engagement mit Landverein Hof Barnin. „Ich sehe das als Anerkennung für die Arbeit aller unserer Mitstreiter“, sagt Verena Lemm bescheiden. „Bei uns bringen sich viele ein, fast alle aus unserem Dorf.“ Den Landverein Hof Barnin gibt es seit gut drei Jahren. Er hat inzwischen 60 Mitglieder – bei 80 Einwohnern in diesem Barniner Ortsteil. Natürlich sind auch einige Mitstreiter aus Nachbarorten im Landverein, doch im Grunde genommen hat sich in diesem Verein die Dorfgemeinschaft zusammengefunden. Jung oder Alt, Hinzugezogene oder Alteingessene – solche Unterscheidungen interessierten die Hof Barniner nicht.

„Ich bin zwar in Hof Barnin aufgewachsen, aber weggegangen und später wieder hergezogen“, erzählt Verena Lemm. Heute lebt sie mit ihrem Mann Maik und den beiden Kindern im Haus der Großeltern. Zur Arbeit fährt die Floristin nach Parchim.

An ihre Kinderzeit in Hof Barnin erinnert sich Verena Lemm gern und gut: „Damals dachte ich aber, Hof Barnin stirbt aus. Die Jungen gingen weg, die Alten bleiben zurück.“ Doch durch den Zuzug von Familien mit Kindern hat sich das Bild in den zurückliegenden Jahren gewandelt. Und ganz wichtig dabei ist: „Alle wollen sich einbringen. Wir arbeiten zusammen und wir feiern zusammen.“ Wichtigster Treffpunkt dabei ist inzwischen das Dreieck: Die Grünfläche am Ortseingang ist längst mehr als ein Bolzplatz. 2012 konnte dort ein großer Kinderspielplatz seiner Bestimmung übergeben werden. Ein Jahr später kam der große Pavillon als Wetterschutz hinzu. Finanziert wurden diese Projekte auch aus dem Preisgeld, das Barnin als kinder- und jugendfreundliche Kommune gewonnen hatte.

Doch auch kurz vor Weihnachten kam die Dorfgemeinschaft in der Scheune des Bauern zusammen. Und vor und nach der Feier war es so wie immer in Hof Barnin: Jeder machte mit – so viel er will und so gut er kann. Verena Lemm war natürlich mit von der Partie. Gemeinsam mit Ariane Wolf half sie Hof Barniner Kindern bei der Erarbeitung eines kleines Programms. Bei der Aufführung selbst hielt sich Verena Lemm im Hintergrund, denn sie steht nicht so gern im Mittelpunkt oder gar im Rampenlicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen