zur Navigation springen

Raben Steinfeld/ Leezen : Land lässt maroden Straßendamm sanieren

vom

An der Straße zwischen Raben Steinfeld und Leezen wird der im vorigen Jahr gleich zweimal gebrochene Damm umgestaltet. Auf einer Länge von 500 Metern soll die Böschungsneigung zur Straße hin abgeflacht werden.

svz.de von
erstellt am 17.Aug.2012 | 10:10 Uhr

Görslow | Der Raps ist vom Acker, jetzt können die Bauleute bei Görslow loslegen. An der Landesstraße zwischen Raben Steinfeld und Leezen wird der im vorigen Jahr gleich zweimal gebrochene Damm (SVZ berichtete) umgestaltet. Auf einer Länge von 500 Metern soll die Böschungsneigung zur Straße hin deutlich abgeflacht werden. Außerdem entsteht neben dem höher liegenden Acker ein neuer Graben. Darin soll sich das Regenwasser sammeln. Das wird durch Rohre zum vorhandenen Kanalnetz der Landesstraße und weiter ins Regenrückhaltebecken an der A 14 geleitet.

120 000 Euro gibt das Land aus, um die Überflutungsgefahr an der Landesstraße zu bannen. "Mit dieser Lösung hoffen wir, das Problem endgültig in den Griff zu bekommen", sagt Dietmar Greßmann vom Straßenbauamt Schwerin. Der Dezernent bedankt sich beim Eigentümer und beim Pächter des Landes, die die Umsetzung des Projektes unterstützen. Noch muss das Vorhaben aber umgesetzt werden. Deshalb gibt es auf der Landesstraße Einschränkungen: Bis zum 7. September steht nur eine Fahrspur zur Verfügung. Eine Ampel regelt den Kraftverkehr. Der Radweg ist gesperrt, Radfahrer werden an der Baustelle vorbeigeleitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen