zur Navigation springen

Baugeschehen in Schwerin : Land baut kräftig in Schwerin

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Betrieb für Bau und Liegenschaften arbeitet an drei Neubau-Projekten und will Theater-Nebengebäude sanieren

Die Stadt wächst. Neben privaten Investoren, die derzeit vielerorts in Schwerin Ein- und Mehrfamilienhäuser bauen, investiert auch die öffentliche Hand wieder kräftig. Und es ist nicht nur die Stadt, die gerade die neue Schule in der Lagerstraße oder den Heinehort errichtet. Auch das Land steckt wieder Geld in Bauvorhaben in Schwerin. So will der Betrieb für Bau und Liegenschaften des Landes (BBL) allein in diesem Jahr rund 33 Millionen Euro für Baumaßnahmen und Bauunterhaltungsleistungen in der Landeshauptstadt ausgeben.

Größtes Projekt ist der Neubau des Depots und der Werkstätten für das Landesamt für Kultur und Denkmalpflege. Auf der Brachfläche am Hang hinter den alten Artilleriekasernen in der Stellingstraße entsteht der lang gestreckte Zweckbau mit mehr als 30 000 Quadratmetern Nutzfläche – das ist größer als das Schlosspark-Center. 2020 soll er fertig sein.

Mit den Vorbereitungen für zwei weitere Neubauten wurde ebenfalls schon begonnen: Im Polizeizentrum in der Graf-Yorck-Straße entsteht für knapp zehn Millionen Euro das neue Unterkunftsgebäude für die Schweriner Hundertschaft der Bereitschaftspolizei (SVZ berichtete). Nächstes Jahr soll es fertig sein.

Nur einen Steinwurf entfernt wird die neue Schweriner Außenstelle des Landesamtes für Gesundheit und Soziales gebaut, die unter anderem moderne Labore beherbergen soll. Das Vorhaben kostet rund sechs Millionen Euro und soll 2020 eingeweiht werden.

Ein weiteres Neubauprojekt des BBL ist das Justizzentrum. Hinter dem markanten Altbau am Demmlerplatz entstehen zwei neue Flügel, die das Karree schließen. „Derzeit läuft die Entwurfsplanung. Gebaut wird ab 2019“, sagt der Schweriner BBL-Chef Robert Klaus.

Investiert werde in diesem Jahr auch in die Instandhaltung von Kulturbauten, kündigt er an. Vorgesehen seien unter anderem Bauunterhaltungsmaßnahmen am Kulissenhaus und Verwaltungsgebäude des Staatstheaters.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Apr.2017 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen