Schelfstadt : Kunst von Heth länger zu sehen

Die Kunstausstellung von Alfred Heth im Schleswig-Holstein-Haus ist länger zu sehen als geplant.

svz.de von
06. Februar 2019, 08:59 Uhr

Die Kunstausstellung von Alfred Heth im Schleswig-Holstein-Haus ist länger zu sehen als geplant. Gemeinsam mit Jutta Heth aus Wismar haben die Stiftung Mecklenburg und die Stadt Schwerin diese Schau realisiert. Sie vereint Grafiken, Gemälde und Plastiken von Alfred Heth (1947 - 2013). Der aus der Schaalsee-Region stammende Sohn bessarabischer Vertriebener lebte und wirkte hauptsächlich in Wismar. Seine Werke, die sich der Einordnung entziehen, entsprachen in der DDR nicht den sozialistischen Vorstellungen. Alfred Heth erfuhr Ablehnung und Überwachung und schuf in relativer Zurückgezogenheit ein vielseitiges Oeuvre. Geöffnet ist die Ausstellung dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen