Cramon : Kunst in der Scheune

Kunstfreunde: Ralf Andreas Wegerich, Axel Thierock und Erika Hartung (v. l.) vor der sanierten Scheune
Kunstfreunde: Ralf Andreas Wegerich, Axel Thierock und Erika Hartung (v. l.) vor der sanierten Scheune

Befreundete Künstler stellen Bilder in Cramon aus

von
27. März 2019, 05:00 Uhr

Die Werke der befreundeten Kunstmaler Axel Thierock aus Gottmannsförde, Erika Hartung aus Brüsewitz und Ralf Andreas Friedrich Wegerich aus Cramonshagen haben zu einer gemeinsamen Bilderausstellung mit Verkauf in die Cramoner Pfarrscheune eingeladen. Das frühlingshafte Wetter lud geradezu dazu ein, aufs Land zu fahren, und so besuchten zahlreiche Interessierte die von den Künstlern selbst organisierte Veranstaltung. Schon draußen auf dem Pfarrhof gab es farbenfreudige, großformatige Landschaftsbilder zu bewundern. Sie machten neugierig auf die Ausstellung im Inneren der Scheune.

Jeder der drei Künstler hatte seinen eigenen Bereich im großflächigen Eingang und im Begegnungsraum des neu restaurierten und reetgedeckten Gebäudes, das als ein historisches Kleinod in der ländlichen Region gilt. Neben der Ausstellung gab es eine Tombola, dessen Erlös dem Cramoner Förderverein gespendet wurde.

Axel Thierock aus Greifswald arbeitet als Notfallsanitäter in Nordwestmecklenburg. Er malt in seiner Freizeit lichtdurchflutete Landschaften und impressionistische Portraits in Acryl. Seine Motive entstehen spontan in der Natur. Er nennt seine Stilrichtung „Krachende Power Art und Bilder der Stille“. Auch für Erika Hartung aus Penkun ist die Natur die Quelle ihrer Inspirationen. Die ehemalige Lehrerin für Mathematik und Kunsterziehung arbeitet ebenfalls mit Acrylfarben und findet ihre Motive unterwegs. Meist malt sie vor Ort, ob Landschaften, Menschen oder Gegenstände. Ralf Andreas Friedrich Wegerich aus Salzwedel ist für seine Grafiken und farbenfreudige Ölmalerei auf Leinwand und Papier bestens bekannt. Seine Motive sucht er in Geschichte, Architektur, Mythologie, Philosophie und Natur. Alle drei Künstler präsentieren ihre Werke in regionalen und überregionalen Ausstellungen.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen