zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

16. Dezember 2017 | 12:18 Uhr

Jetzt Bewerben : Kulturpreis lockt: 8500 Euro

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Erste Vorschläge sind bei der Sparkassenstiftung eingegangen. Bewerbung ist bis 30. September möglich

von
erstellt am 19.Sep.2014 | 12:00 Uhr

Kulturstadt Schwerin: Trotz aller Sparzwänge der öffentlichen Hand hat die Landeshauptstadt eine facettenreiche Kulturlandschaft zu bieten. Dafür sorgen Vereine und Verbände, Initiativen und freie Gruppen, verschiedenartigste Ensembles, Kammerorchester, Rock- und Pop-Bands – und selbst Straßenmusiker gehören dazu.

Dieses Engagement wollen die Landeshauptstadt und die Stiftung der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin honorieren. Deshalb haben sie gemeinsam den ersten Schweriner Kulturpreis ausgeschrieben. Insgesamt 8500 Euro stehen für die Würdigung besonderer Leistungen zur Verfügung. Dem Gewinner winken 5000 Euro, der Zweitplatzierte erhält 2500 Euro und der Nachwuchspreis ist mit 1000 Euro dotiert.

Der Vorsitzende der Schweriner Sparkassenstiftung, Ulrich Kempf, erläutert die Einzelheiten der Preisvergabe: „In diesem Jahr wird der Preis für die Kategorie Musik ausgelobt. Einzelpersonen, Initiativen oder Vereine, die sich in besonderer Weise um das musikalische Leben in der Landeshauptstadt verdient gemacht haben, können sich für den Preis bewerben oder von anderen dafür vorgeschlagen werden.“ Das können Musiker sein, Dirigenten, Bands, Ensembles, Musikpädagogen, Erzieher, Kultur-Manager, aber auch „Anschieber “, also Leute, die Lobby-Arbeit leisten, wie Kempf erläutert. Prämiert werden könnten auch erfolgreiche Ideen und Projekte, die das Musikleben in der Landeshauptstadt bereichern. Der Stiftungschef ermuntert ausdrücklich die Schweriner, beim Vorschlagen mutig zu sein. Einzige Bedingung: Die potenziellen Preisträger müssen ihren Wohnsitz in Schwerin haben oder hier künstlerisch wirken. Vorschläge oder Bewerbungen sind bis 30. September bei der Sparkasse einzureichen. Das kann direkt per Post, aber auch per Internet erfolgen unter der Adresse spk-m-sn.de. Eine fünfköpfige Jury fällt bis zum Jahresende die Entscheidung. Der Preis selbst wird beim gemeinsamen Jahresempfang von Sparkasse und Stadt im Januar verliehen.

„Ich bin der Sparkassenstiftung sehr dankbar für diese Initiative, denn Kunst und Kultur spielen in Schwerin eine besondere Rolle. Aber ohne die Hilfe der Stiftung wären wir angesichts unserer Haushaltssituation nicht in der Lage, herausragende Arbeiten in dieser Form zu würdigen“, so Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow.


zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen