zur Navigation springen

Schweriner Kultursommer : Kultur bringt Leben in die Altstadt

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Facettenreicher Auftakt des Kultursommers mit Musik, Gesang, Schauspiel und Gaudi lockte Hunderte in die Innenstadt

von
erstellt am 25.Apr.2016 | 05:00 Uhr

So gehts: Mit Kultur wird die Innenstadt belebt. Das zeigte das Frühlingsfest zum Auftakt des Schweriner Kultur- und Gartensommers am Sonnabendnachmittag. Mit Trommelklängen der Band Atarinas auf dem Markt und Dixiland-Musik der wandernden Bläser „The Marching Saints“ wurde lautstark auf den Beginn aufmerksam gemacht. Gleich dutzendweise nahmen Schweriner und Gäste die Liegestühle auf dem Markt in Beschlag und genossen das Frühlingserwachen.

„Es ist wunderschön. Ich mag Kunst und Musik. Ich gehe gern zu Konzerten und ins Theater. Heute kommen Schauspieler, Sänger und Musiker zu uns nach draußen in die Stadt. Das ist toll“, sagte Kathrin Wiechmann. „Und besonders freue ich mich auf Lemmi Lemcke, der hat immer lustige Programme.“ Auch andere Besucher schwärmten: „Große Klasse. Schwerin hat wirklich was zu bieten“, betonte Gabriele Jäger und Steffen Block sagte: „Einfach super, was die Stadt hier auf die Beine gestellt hat.“

Der Erfolg hatte viele Väter und Mütter: Kulturbüro und Stadtmarketing Gesellschaft, Citymanagement und Münzstraßeninitiative, Verein MV Foto und Musikschule Ataraxia und viele andere. Besonders gut kam das Engagement des Schlossvereins, dessen Mitglieder in vornehmen Trachten des 19. Jahrhunderts durch die Straßen lustwandelten, bei den Besuchern an. Und natürlich waren Schlossgeist Petermännchen und Buga-Maskottchen Fiete äußerst beliebte Fotomotive. Selbst der kleine Kunsthandwerkermarkt am Großen Moor fand viele Freunde.

„Ich freue mich, dass auch die meisten Einzelhändler in der Altstadt mitmachen und ihre Läden bis 18 Uhr geöffnet haben“, sagte Citymanagerin Sabine Steinbart. Und Stadtmarketing-Chefin Martina Müller ergänzte: „Hier profitieren heute alle voneinander. Dieses Fest zeigt sehr deutlich, welche Potenzen solche Gemeinschaftsaktionen für die Belebung der Innenstadt haben.“

Oberbürgermeisterin Angelika Gramkow, die das Frühlingsfest auf dem Markt eröffnete, dankte allen Akteuren für den Einsatz und nutzte die Gelegenheit, für die nächsten Großveranstaltungen des Kultursommers zu werben: „Schwerin, die Kulturstadt des Nordens, hat in den nächsten Wochen viel zu bieten: das Schlossfest und das Weltkulturerbefest, die Schlossfestspiele auf dem Alten Garten mit Verdis Oper Aida, den Gourmet-Garten und die Park-Nacht im Schlossgarten und vieles mehr“, kündigte sie an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen