Biker im Theater : Kultur auf Rädern

Das Hamburger Harley-Chapter  posiert mit Intendant Joachim Kümmritz (l.) auf der Nabucco-Bühne.
1 von 2
Das Hamburger Harley-Chapter posiert mit Intendant Joachim Kümmritz (l.) auf der Nabucco-Bühne.

Hamburger Harley-Club besucht Schweriner Schlossfestspiele

von
21. Juli 2014, 16:44 Uhr

„Ich glaube, es ist nicht ganz alltäglich, dass ein Motorradclub regelmäßig ins Theater geht. Dehalb nennen wir unser Harley-Chapter ,Kultur auf Rädern‘“, erklärt Wolfgang Helbing, der Präsident des Hamburger Clubs. Am Wochenende war die Truppe nach Schwerin gekommen, um sich „Nabucco“ auf dem Alten Garten anzuschauen. „Wir kommen mehr als zehn Jahre regelmäßig zu den Schlossfestspielen und sind immer wieder aufs Neue begeistert“, sagt der Hamburger. „Es sind tolle Inszenierungen mit fastastischen Bühnenbildern und hoher sängerischer Qualität.“

Einer der Mitglieder des Clubs ist Joachim Benclowitz, Geschäftsführer des Landesverbandes Nord des Deutschen Bühnenvereins. Er lobt die Schweriner Schlossfestspiele in höchsten Tönen: „Was das Mecklenburgische Staatstheater hier mit überschaubaren Mitteln leistet, ist wahrlich bemerkenswert. Das dürfte einmalig in Deutschland sein und verdient höchsten Respekt.“ Der gebürtige Stuttgarter kennt sich aus in der Theaterszene und betont: „Ich kann nur hoffen, dass die Politik diese Leistung von Intendant Kümmritz und seinen Mitarbeitern zu honorieren weiß und das Theater auch weiterhin unterstützt. Hier wird mit bescheidenen Mitteln hohe Qualität geboten.“ Beeindruckt sei er, dass die Staatskapelle trotz Gehaltsverzichts und Stellenabbau so motiviert spiele, betont Benclowitz.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen