zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

20. November 2017 | 22:25 Uhr

Schwerin : Kultband Omega spielt in Schwerin

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Am 22. April 2016 „Oratorium“ in der Schelfkirche.

svz.de von
erstellt am 02.Dez.2015 | 21:00 Uhr

Omega kommt nach Schwerin! Diese Nachricht dürfte die Fans der legendären ungarischen Rockband in Mecklenburg elektrisieren. Ja, es gibt sie noch, Omega als vielleicht älteste noch aktive Beat-Formationen. Vor 53 Jahren gegründet, erarbeitete sich das Ensemble um den markanten Frontmann János „Mecki“ Kóbor in den 1970er-Jahren einen Ruf als „Rolling Stones des Ostens“. Mehrfach wechselten die Barden ihren Sound. Nach folkloristisch angehauchter Beatmusik in den ersten Jahren probierte sich Omega erfolgreich mit Hardrock, Space- und Synthi-Rock.

Seit einigen Jahren besinnt sich die Gruppe auf ihr musikalisches Erbe in einer ganz speziellen Form. Zum 50. Geburtstag spielte die Band das Projekt „Omega-Rhapsody“ ein, eine Gala ihrer größten Hits, verpackt in ein klassisches Gewand und live dargeboten mit großem Symphonie-Orchester.

Noch während der dreijährigen Tournee entwickelte sich daraus mit dem „Omega-Oratorium“ ein neues Konzept. Abgestellt auf Liveacts in Kirchen hat Omega eine ganz spezielle Titelfolge ausgewählt. Wer sich an die Schaffensperiode Ende der 60er-/Anfang der 70er-Jahre erinnert, dem werden die tragenden Choralgesänge in vielen Omega-Songs sicher wieder im Ohr klingen, die geradezu wie geschaffen sind für derartige Spielstätten.

Vor solcher Kulisse, in der Schelfkirche, gastiert Omega mit seinem „Oratorium“ am 22. April 2016 in Schwerin. Tags darauf beschließt Omega in Neubrandenburg seine „Oratorium“-Tour.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen