zur Navigation springen

Schwerin Isst am Wasser : Kulinarischer Ausflug in die Natur

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Schwerin isst am Wasser – heute: Das Restaurant „Bootshaus“ im Seehotel Frankenhorst versprüht innen und außen maritimes Flair

svz.de von
erstellt am 17.Apr.2017 | 05:00 Uhr

Traditionsreiche Gasthäuser gibt es in Schwerin nicht nur in der Stadt. An den Seen versprühen viele Restaurants maritimes Flair und Ruhe. Doch was genau macht die Speiselokale am Wasser so besonders? Davon erzählen in der SVZ-Serie „Schwerin isst am Wasser“ die Gastronomen selbst. Heute berichtet Petra Schmidt vom Seehotel Frankenhorst über ihr Restaurant „Bootshaus“.

Nur einen Steinwurf vom Ufer des Ziegelsees entfernt befindet sich die Gaststätte, das Wasser ist von vielen der rund 150 Plätze des maritim gestalteten Restaurants zu sehen – von der Terrasse und dem Wintergarten ebenso wie von den Räumen für Veranstaltungen. Und auch die Mitarbeiter an der Rezeption des Seehotels können den Ausblick auf das Wasser genießen. „Das entspannt beim Arbeiten“, erzählt Geschäftsführerin Petra Schmidt. „Besonders das Licht über dem See ist toll – egal zu welcher Jahreszeit.“

Die Lage am Wasser sorge dafür, dass ein Besuch im Restaurant „Bootshaus“ für Hotelgäste, Tagestouristen und Einheimische aus mehr als nur einem guten Essen bestehe, so Schmidt. Das weitläufige Gelände bietet sich für ausgedehnte Spaziergänge an, mit den hoteleigenen Booten kann der Ziegelsee erkundet werden, überall in dem Park laden Bänke, Liegen und Strandkörbe zum Verweilen ein. „Die kleinen Gäste können unsere Tiere wie Alpakas oder Esel besuchen oder einfach draußen spielen und toben“, sagt die Geschäftsführerin. So würden die Besucher des Restaurants die verschiedenen Mahlzeiten wie Mittag und Kaffee oft mit einem Ausflug in die Natur verbinden.

Und auch im Inneren des Restaurant ist die Nähe zum Wasser zu erkennen. Uniformen in Blau und Weiß für die Mitarbeiter, dunkles Holz und maritime Dekorationen im Gastraum – eine Atmosphäre wie auf einem Schiff. Seit 1995 gibt es das Hotel Frankenhorst mit der Gastronomie am Ziegelsee. Petra Schmidt, die seit 14 Jahren in dem Betrieb arbeitet, legt großen Wert auf regionale Produkte. „Unseren Käse und unseren Apfelsaft beziehen wir zum Beispiel vom Hof Medewege.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen