zur Navigation springen
Zeitung für die Landeshauptstadt

23. August 2017 | 08:23 Uhr

Crivitzer Nachwuchs : Kuchenbasar für guten Zweck

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Einnahmen kommen dem Bauprojekt „Grüner Erlebnisberg“ für die Krippenkinder in der Crivitzer Kita „Uns Lütten“ zugute

Erdbeertorte, Schokokuchen, Muffins und anderes süßes Backwerk boten die Erzieherinnen der Kita „Uns Lütten“ Crivitz ihren Gästen an. Unterstützt wurden sie dabei von Eltern und Großeltern der Kita-Kinder.

Den Kuchenbasar hatte der Elternrat vorbereitet. Und viele Hobby-Bäcker machten mit, es kamen mehr als 70 Kuchen und Torten zusammen. Schon früh am Morgen gingen die ersten Stücke weg. Und gegen Mittag und zur Kaffeezeit herrschte regelrecht Andrang. Zahlreiche Einwohner aus der Neustadt, darunter Stammkunden, nutzten die Chance, sich mit Kuchen für die Kaffeezeit einzudecken.

Denn die Einnahmen aus dem Kuchenverkauf – mehr als 1000 Euro – sind für einen guten Zweck bestimmt. Kita-Leiterin Petra Tugend: „Wir möchten für die Krippenkinder einen neuen, grünen Erlebnisberg schaffen.“ Den Berg gibt es schon, die Kleinen haben ihn in den zurückliegenden Jahren rege genutzt. Doch nun ist er in die Jahre gekommen. Der Sand ist abgetragen, das Krabbelrohr liegt frei. Die Holzbefestigung ist marode und muss komplett ausgetauscht werden, informiert die Kita-Chefin. Wegen Unfallgefahr musste dieser Spielbereich gesperrt werden.

Die Kita will ihn aber nicht nur sanieren, sondern aufwerten. Daher ist geplant, ihn durch eine Rutsche und einen Aufstieg zu erweitern. Bislang fehlt auf dem Spielplatz für die Kleinen so eine Rutsche, sie wünschten sich aber eine. Doch das alles kostet Geld. Und nicht wenig. Wie die Kita-Leiterin sagt, werden für die neue Rutsche allein 1000 Euro benötigt. „Wenn wir uns hier mit dem Erlös aus dem Kuchenbasar und Spenden finanziell einbringen können, ist schon viel gewonnen“, betont Petra Tugend.

Der vor Jahren aufgeschüttete Berg bildet das Zentrum des Spielplatzes für die Krippenkinder. Eltern und Erzieherinnen haben schon konkrete Vorstellungen, wie das Areal gestaltet werden kann. Auf der Spielanlage soll Rollrasen verlegt werden, damit die Knirpse die Fläche relativ schnell nutzen können. Außerdem soll es einen Krabbelweg für abenteuerlustige Versteckspiele geben.

Der Rollrasen soll bereits in diesem Sommer verlegt werden. Die anderen Arbeiten sind in den Herbstmonaten und im Frühjahr nächsten Jahres geplant. Einweihung soll möglichst im April 2017 sein . Dann feiert die Kita 30. Geburtstag.

zur Startseite

von
erstellt am 30.Mai.2016 | 23:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen