Schwerin : Kontrolle: Fahrer flüchtet vor der Polizei

Christopher_Niemann.jpg

Von der Lübecker-Straße ging es mit rasanter Geschwindigkeit in die Büdnerstraße und weiter in das neue Wohngebiet.

von
23. Dezember 2019, 11:52 Uhr

Mit dem richtigen Riecher unterwegs entschied sich am heutigen frühen Morgen eine Streifenwagenbesatzung in der Lübecker Straße einen VW-Passat zu kontrollieren. Daraus wurde vorerst nichts, der Fahrer gab Vollgas.

Quietschende Reifen und aufheulende Motoren

Von der Lübecker-Straße ging es mit rasanter Geschwindigkeit in die Büdnerstraße und weiter in das neue Wohngebiet. Quietschende Reifen und aufheulende Motoren dürften den einen oder anderen Anwohner aus dem Schlaf gerissen haben. Die Polizeibeamten sprachen von Glück, dass der Passat nicht in parkende Fahrzeuge der Anwohner fuhr, so rasant war er unterwegs.

Die Fahrt endete letztlich vor einer verschlossenen Gartenpforte im Gosewinkel. Die drei Fahrzeuginsassen wurden aus dem Pkw geholt und kontrolliert. Beim dem 20-jährigen Fahrer bestand der Verdacht unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren zu sein. Es wurde eine Blutprobenentnahme angeordnet und sein Führerschein (auf Probe) beschlagnahmt.

Diverse Betäubungsmittel im Auto

Bei der Durchsuchung des Fahrzeuges wurden diverse Betäubungsmittel aufgefunden und beschlagnahmt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen konnten die drei, aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg stammenden Männer, den Heimweg zu Fuß antreten. Der Passat verblieb vor Ort, der Fahrzeugschlüssel vorerst bei der Polizei.

Gegen den Fahrzeugführer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetzt eingeleitet. Gegen die beiden Mitinsassen wird ebenfalls wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen