Schwarzlichtlampe und Mikroskop : Klinikluft für Jung-Studenten

Schutzanzüge beugen Infektionen vor: Die Schüler der 3a der Neumühler Schule besuchten mit Klassenlehrerin Regine Lewerenz am ersten Uni-Tag das Klinikum.
Schutzanzüge beugen Infektionen vor: Die Schüler der 3a der Neumühler Schule besuchten mit Klassenlehrerin Regine Lewerenz am ersten Uni-Tag das Klinikum.

Bei Helios starten 175 Schweriner Grundschüler mit der Kinder-Uni: Bis zum Freitag erwartet sie ein abwechslungsreiches Programm

von
06. Juli 2015, 21:00 Uhr

Wie sauber sind meine Hände? Was machen Bakterien und Parasiten? Antworten auf diese und andere Fragen erhielten dank Schwarzlichtlampe und Mikroskop Mädchen und Jungen der Neumühler Schule und der Grundschule Cambs bei Dr. Kristina Biedermann, Leiterin der Krankenhaushygiene in den Helios-Kliniken Schwerin. Sie nahm zum Auftakt der Aktionswoche die Schüler mit auf eine Reise durch das menschliche Abwehrsystem.

Nach dem Erfolg im vergangenen Jahr startete damit die Kinder-Uni ins „2. Semester“. An fünf spannenden Uni-Tagen nehmen die 175 Jung-Studenten wieder an unterschiedlichen Vorlesungen teil und erhalten faszinierende Einblicke in den menschlichen Körper. Den Blick hinter die Kulissen des Krankenhauses gewähren zudem zahlreiche Exkursionen in die verschiedenen Bereiche und Abteilungen. Und wie an einer richtigen Uni bekommt jedes Kind natürlich auch ein Diplom zum Abschluss.

Heute dreht sich alles um die Lebensrettung in einem Notfall. So erklären Ärztinnen der Anästhesie dem wissbegierigen Nachwuchs wie sie den Rettungswagen alarmieren und was zu tun ist, bis dieser am Unfallort eintrifft. Bei dem anschließenden Reanimationstraining üben die Jung-Studenten an Puppen die richtigen Handgriffe. Anschaulich zeigen die Ärztinnen außerdem, wie Patienten auf eine OP vorbereitet werden, erklären wie eine Narkose funktioniert und warum wir keine Schmerzen spüren, wenn wir operiert werden.

Am Mittwoch erklären die Ärzte der Kinderchirurgie den Kindern, was eigentlich passiert, wenn sie mit Bauchschmerzen ins Krankenhaus müssen, warum Ärzte Blut abnehmen und wozu sie ein Ultraschall machen. Als Nachwuchs-Chirurgen entfernen die Kinder an diesem spannenden Uni-Tag verschluckte Gummibären aus dem Bauch von Kinder-Uni Maskottchen Kurt Kuschel.

Dass eine Apotheke viel mehr zu bieten hat als Tabletten und Säfte, erfahren die Jung-Studenten am Donnerstag. Chefapotheker Dr. Jens Jakob und sein Team gestalten den Vormittag für die Schüler besonders abwechslungsreich und stellen mit ihnen eine Salbe her. Außerdem erfahren die Schüler wer dem Apotheker hilft, für jeden Patienten aus tausenden Packungen das richtige Medikament zu finden.

Am Ende der Woche dreht sich alles um die Atmung. Ganz selbstverständlich versorgen wir unseren Körper ständig mit Luft, atmen ohne Unterbrechung ein und aus. Wie unsere Lunge und damit Atmung funktioniert, das Geheimnis lüften an diesem Uni-Tag Ärzte aus der Kinderklinik und das Team der Physiotherapie.

„Es ist wichtig, die kindliche Neugier und den Wissensdrang mit immer neuen und spannenden Themen zu fördern“, erklärt die Krankenhaushygienikerin Dr. Kristina Biedermann. „Dazu gehört auch, das Interesse der Kinder für die Vorgänge im Körper zu wecken, sie für die Medizin zu begeistern und ihnen zu zeigen, wie viel Spaß das Lernen machen kann.“ Gemeinsam mit 15 Kollegen verschiedener Bereiche und Abteilungen will Dr. Biedermann auf diese Weise ein Verständnis für die Funktionen des Körpers vermitteln und über mögliche Krankheiten aufklären.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen