zur Navigation springen

Schweriner Kultur- und Gartensommer : Klingende Gärten verzaubern die Stadt

vom

Morgen beginnt der Schweriner Kultur- und Gartensommer. Erstmals agieren beide Strukturen unter einem Dach. Den ganzen Sommer können sich Einheimische und Touristen über eine Vielzahl von schönen Veranstaltungen freuen.

svz.de von
erstellt am 27.Apr.2012 | 09:59 Uhr

Schwerin | Mit einem Paukenschlag, aber auch vielen zarten Klängen beginnt morgen der Schweriner Kultur- und Gartensommer. Durch die Zusammenlegung der früher separat agierenden Strukturen können sich die Schweriner auf eine Vielzahl von schönen Veranstaltungen freuen, die den ganzen Sommer über die Stadt besonders attraktiv und anziehend machen - für Einheimische wie Touristen.

Mit einem "Frühlingserwachen" beginnt das Programm des Wochenendes, dessen Höhepunkt zweifelsfrei die Klangwelle am Burgsee sein wird. Fast zwei Stunden lang gibt es heute, morgen und am Sonntag jeweils von 21.30 Uhr an am Bertha-Klingberg-Platz bis zu 20 Meter hohe Wassersäulen, die im Takt der Musik tanzen oder Tropfenvorhänge bilden, auf denen Laserstrahlen fantasievolle Bilder zeichnen - ein phänomenales Schauspiel, bei dem selbst das Schloss in magisches Licht getaucht wird und das mit einem Feuerwerk endet. Der Eintritt ist frei, aber wer sitzen möchte, muss sich seinen Campingstuhl mitbringen.

Tagsüber sind im Schlossgarten eher zarte Töne zu sehen und zu erleben: im Garten der Klänge. Mehr als 30 ungewöhnliche Instrumente stehen zwischen Reiterdenkmal und Kaskaden im zentralen Schlossgarten und laden zum Hinhören und Ausprobieren ein, wie etwa die Gummistiefelflöte.

"Durch die Zusammenarbeit mit dem städtischen Kulturbüro können wir das Frühlingserwachen nun auch direkt in die Stadt tragen, auf Straßen und Plätzen sprießt musikalisches und künstlerisches Leben", schwärmt Martina Müller, Chefin der Stadtmarketing-Gesellschaft. Parallel zu den Open-Air-Veranstaltungen findet am Sonnabend von 10 Uhr an bei Ataraxia ein Tag der offenen Tür statt, im Brunnenhof der Schweriner Höfe boxen von 11 bis 14 Uhr die Teams von Traktor Schwerin und Braunschweig. Das Eisenbahn- und Technikmuseum lädt von 10 bis 17 Uhr zum Saisonauftakt ein. Am Schlossanleger startet um 13.30 Uhr die große Schiffsparade der Weißen Flotte. Das Schleswig-Holstein-Haus und die Gallery Berger eröffnen um 16.30 Uhr bzw. 18 Uhr neue Kunstausstellungen.

Am Sonntag wird Straßentheater die Innenstadt beleben, auch die Läden in der Altstadt haben geöffnet. Von 13 Uhr an treten zahlreiche Bands, Tanzgruppen und Instrumentalensembles auf dem Markt, in der Mecklenburgstraße, der Puschkinstraße, auf dem Großen Moor, in der Münz- und Friedrichstraße, in der Busch- und Schusterstraße, in der Lübecker Straße 16 und am Wittenburger Berg auf. Mit einem Konzert des Drehorgelorchesters um 17 Uhr auf dem Markt wird das Straßentheater beendet. Das Freilichtmuseum in Mueß präsentiert von 10 bis 18 Uhr seinen traditionellen Pflanzenmarkt, diesmal garniert mit viel Kultur. "Es wird ein wundervolles, facettenreiches Programm, das für jeden Geschmack Kunst und Kultur bietet", verspricht Martina Müller.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen